Startseite » Produkte » Brandschutz »

Gefahrenmelderzentrale der Telenot Electronic GmbH

Telenot Electronic GmbH
Complex 400H

Virtuelles-E-Haus3.jpg

In seinem »E-Haus« macht der Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH) die Vorteile des smarten Wohnens erlebbar. Nun hat der Verband eine virtuelle Variante entwickelt. Telenot stellt darin seine zertifizierte Sicherheitstechnik für Einbruchs- und Brandschutz, Zutrittskontrolle sowie technische Gefahrenmelder für Wassereinbruch oder Kohlenmonoxid vor. Mit der Norm DIN VDE V 0826–1 gibt es mittlerweile verlässliche Vorgaben für Sicherheitstechnik in Smart-Home-Anwendungen. Neben den Produkten berücksichtigt die Norm alle Stationen von der Planung über den Einbau bis hin zur Wartung. Auch die Anforderungen an die für Einbau und Wartung zuständigen Unternehmen sind hier geregelt. In dem als 360-Grad-Anwendung und mit 3-D-Technik konzipierten virtuellen E-Haus bewegen sich Besucher per Mausklick durch die Zimmer. Sie können sich im zentralen Technikraum u. a. über die Gefahrenmelderzentrale »Complex 400H« von Telenot und die KNX-Technik informieren, die sich als herstellerübergreifender Standard für Heim- und Gebäudeautomation etabliert hat .

~Gabriele Benitz

Telenot
www.telenot.com

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
3 Franz Schneider Brakel GmbH + Co KG
6550
Anzeige