Feuer(wehr)-rot

Mit einem auffälligen Neubau in der Nähe des Elbtunnels erhält Hamburg eine neue Feuer- und Rettungswache, die eine optimale Notfallversorgung der knapp 3 km langen Tunnelstrecke ermöglicht. Der 67 m lange Baukörper konnte in nur 13 Monaten fertiggestellt und im Januar eingeweiht werden. Für die Feuerwache hat das Hamburger Büro ABK – Architekten Bienmüller + Kollegen einen markanten Riegel mit konzipiert, der auf 2 500 m2 Nutzfläche ausreichend Platz für moderne Technik, neue Einsatzfahrzeuge sowie genügend Aufenthalts-, und Ruheräume bietet. Für die außergewöhnliche Fassadengestaltung kamen individuell angefertigte Keramikplatten von Moeding zum Einsatz. Bei der Farbauswahl entschieden sich die Architekten für eine Effektglasur, die den Zweck des Gebäudes widerspiegelt: Die Basis bildet ein kräftiger Rotton, der mit einer schwarzen Flammung überzogen wurde. Durch den schwarzen Schimmer und die unterschiedlichen Neigungswinkel der Oberfläche verändert sich die Fassade je nach Blickwinkel und Sonneneinstrahlung. Das glasierte Ziegelmaterial ist beständig gegen Hitze, Kälte, Schlagregen und UV-Strahlung. Aufgrund der widerstandsfähigen Oberfläche bleibt auch die Leuchtkraft der Fassade dauerhaft erhalten. ~ag

MOEDING Keramikfassaden
www.moeding.de