Elektrische Fußbodenheizung von Gutjahr

Warme Füße vom Fliesenleger

Wie lässt sich ein Bad sanieren und dabei eine Fußbodenheizung einbauen, wenn der Bodenbelag vom gerissenen Estrich entkoppelt werden muss und die Aufbauhöhe niedrig ist? Mit dem System »IndorTec THERM-E«.

Die Voraussetzungen auf einer Baustelle in Südhessen schienen denkbar schlecht: Die Bauherren wünschten sich eine Badsanierung mit Einbau einer Fußbodenheizung, doch der Estrich unter den alten Fliesen war gerissen, der Boden musste abgedichtet und vom neuen Belag entkoppelt werden und die zur Verfügung stehende Aufbauhöhe betrug gerade einmal 20 mm.

Ein herkömmliches System mit Gewebe-Heizmatten war ungeeignet, da dies weder entkoppeln, noch gegen Feuchte abdichten kann. In diesem Fall spielte jedoch das richtige Timing eine entscheidende Rolle, denn gerade hatte Gutjahr sein Fußbodenheizungssystem »IndorTec THERME-E« auf den Markt gebracht, das wie für diese Voraussetzungen entwickelt schien.

Nach dem vollständigen Entfernen des alten Fliesenbelags und der Kleberreste, konnten die Risse im Estrich mittels Harz geschlossen werden. Auf diesem planen Untergrund wurde die Trägermatte des Systems ausgerollt und zugeschnitten, ähnlich einer klassischen Entkopplungsmatte. Sie besteht aus einer unverrottbaren Kunststofffolie (PP) mit unterseitig aufkaschiertem Vlies und gleicht Spannungen- und Dampfdruck aus. In die Oberfläche der Trägermatte – ausgeführt wie Clipse – konnten die Heizkabel leicht eingeklickt werden kann. Das Einlegen der Kabel, die bei diesem System einen durchgängig gleichen Querschnitt haben, erfolgte stets radial, um Kabelschäden oder Hitzestau zu vermeiden.

Anschließend wurden die Stöße der Matten und die Randfugen mit Dichtbändern und Flüssigkunststoff überdeckt und ein neuer Fliesenbelag direkt auf der Fußbodenheizung frisch in frisch verlegt. Der finale Anschluss der Heizung an ein normales 230 V-Netz erfolgte durch einen Elektriker.

Mittels Bodenfühler und programmierbarem Thermostat lässt sich das Heizsystem ganz individuell bedienen. Die Aufheizzeiten sind im Vergleich zu anderen elektrischen Fußbodenheizungen wesentlich kürzer, da wegen der speziellen Mattengeometrie 30 % weniger Lufthohlräume aufgewärmt werden müssen. Die »IndorTec THEME-E« ist geeignet für Keramik, Naturstein, elastische und textile Beläge, Laminat sowie Mehrschichtparkett. ~ra

www.gutjahr.com