Archiv nach Monaten: Februar 2013

Besser als ihr Ruf

Wärmedämmverbundsysteme unter der Lupe

Bei kaum einem anderen Baumaterial klaffen die Meinungen hinsichtlich seiner Anwendung so stark auseinander wie beim WDVS. Unabhängig von gestalterischen Belangen und der Differenz zwischen Optik und erwarteter Haptik ist die Frage daher berechtigt, ob WDVS, was ihre energietechnischen Eigenschaften und die Nachhaltigkeit betrifft, vielleicht doch…
Grosswohnsiedlung Märkisches Viertel in Berlin

Grossmassstäbliche Wohnwertsteigerung

Energieeinsparung, Kosteneffizienz und Gestaltungsqualität müssen keine Gegensätze sein. Das zeigt beispielhaft die behutsame Erneuerung des Märkischen Viertels mit seinen rund 17 000, im Norden Berlins gelegenen Wohnungen. Jahrelang als Ghetto verpönt, entwickelt sich die Siedlung, die zu 90 % aus Hochhäusern besteht, nun mit jedem neuen Sanierungsabschnitt…

Energetisch sanieren …

… mit Augenmaß: Nicht alles, was bei einer Sanierung bezüglich Dämmung, Fenstertausch oder Gebäudetechnik machbar ist, stellt sich als tatsächlich notwendige oder vernünftige Maßnahme heraus; und nicht alles, was in Förderpaketen enthalten ist, muss auch sinnvoll sein. Nur ein Hinterfragen, ein Abwägen der Möglichkeiten und ein angemessener, individueller…
Mensa II der Universität Freiburg

Zurückhaltende Überarbeitung

»In der Krise liegen auch Chancen...« Diesen Spruch hat man in den vergangenen Jahren so oft gehört, dass er zum Allgemeinplatz verkommen ist. Und doch steckt etwas Wahres drin – zumindest im gelungenen Einzelfall wie der Sanierung einer Mensa in Freiburg. Dort wurde aus einem extrem betriebskostenverschlingenden, typischen 70er-Jahre-Bau ein betriebswirtschaftlich…
Was sich bei der energetischen Sanierung ändern MuSS

Fördern und fordern?

Wer im Gebäudebestand Energie sparen will, hat es nicht leicht. Wenn es darum geht, den Charakter eines Gebäudes zu bewahren, gleichzeitig die Ansprüche der EnEV und der Fördermittelgeber zu erfüllen und dann auch noch dafür zu sorgen, dass das Ganze bezahlbar bleibt, gerät man schnell zwischen die Fronten. An welchen Stellschrauben müsste gedreht…
»Haus der Begegnung« in Königstein im Taunus

Vom Schandfleck zum Schmuckstück

Baudenkmäler haben zwar keine strengen EnEV-Vorgaben einzuhalten – eine halbwegs wirtschaftliche Nutzung muss aber möglich sein. Bei der Sanierung des »Haus der Begegnung« ist diese Gratwanderung zwischen Bewahren des Charmes und energetischer Ertüchtigung weitgehend gelungen, sodass es unlängst sogar eine Green Building-Auszeichnung bekam: eine…
Ökologische Neuinterpretation

Pfarrzentrum Christkönig in Schweinfurt

Kirche und Gemeinde Christkönig in Schweinfurt sind eine Entdeckung. Wer vermutet schon im schlecht beleumundeten Stadtteil Bergl eine solch städtebaulich, architektonisch und künstlerisch anspruchsvolle Anlage der 60er Jahre? Dabei wirkt die um ein Atrium konzentrierte Gebäudegruppe aus Kirche, Gemeindesaal, Jugendheim mit Hausmeisterwohnung und…
Wohnhaus in Stuttgart

Gesicht bewahrt

Bis zu 25 % der Kosten, die bei der Modernisierung von Altbauten anfallen, erstattet die Stadt Stuttgart sanierungswilligen Eigentümern. Der Zuschuss wird jedoch nur gewährt, wenn bestimmte Auflagen eines umfangreichen Maßnahmenkatalogs – der auch nicht vor dem Verpacken historischer Klinkerfassaden Halt macht, – erfüllt werden. Es sei denn, der…