Wolfsburg

Schlagwort

Hans Scharouns Theater in Wolfsburg modernisiert

Die Kunst des Unsichtbaren

Schon 16 Jahre nach Fertigstellung wurde das Wolfsburger Theater unter Denkmalschutz gestellt. Nun haben Brenne Architekten den Bau von Hans Scharoun runderneuert. Die Besichtigung vor Ort zeigt: Selbst tiefgreifende Änderungen tarnen sich perfekt.
Brotmanufaktur in der Autostadt Wolfsburg

Postmoderne Brotzeit

Wie lässt sich kulinarische Qualität durch gebaute Form vermitteln? Man nehme hochwertige Materialien, verarbeitet durch exklusive Fachfirmen, und füge diese auf 170 m² zu einem transparenten Ganzen zusammen. Als Bäckerei der besonderen Art gelingt mit »Das Brot« ein Bogenschlag zwischen ehrlichem Back- und ebensolchem Handwerk.

Frank Stella (Wolfsburg)

Frank Stella war gerade einmal Anfang 20, als er vom New Yorker Museum of Modern Art durch die Hängung seiner »schwarzen Serie« auf Augenhöhe mit Jasper Johns und Robert Rauschenberg geadelt wurde. Mit breitem Pinsel aufgetragene Streifen, die umrahmend lediglich einen dünnen, weißen Strich auf der Leinwand zurückließen, verschafften ihm 1959…
Porsche Pavillon

… Wolfsburg

Es lag nahe, die Planer des mittlerweile 28 ha großen, im Jahre 2000 eröffneten Themenparks auch mit dem jüngsten Projekt der Autostadt Wolfsburg zu betrauen. Henn Architekten orientierten sich beim Entwurf des Markenpavillons augenscheinlich an der weltberühmten Silhouette des Porsche 911. Schon von Weitem sichtbar kragt die muschelartige Struktur…

DIE KUNST DER ENTSCHLEUNIGUNG (WOLFSBURG)

Man möchte meinen, dass sich die Erde täglich schneller dreht. Hektik und Zeitnot bestimmen unseren Alltag. Das Internet mit Auswüchsen wie Twitter und Facebook versetzt seine Nutzer zusätzlich mittels Smartphones und Tablet-PCs in einen regelrechten Rausch. Zeitgleich breiten sich Klimakatastrophen, Verkehrskoller, Finanzkrisen und ein kollektives…

Interieur / Exterieur (Wolfsburg)

Am Anfang der Ausstellung »Interieur/Exterieur. Wohnen in der Kunst« im Kunstmuseum Wolfsburg hängt unerwarteterweise ein Landschaftsgemälde von Caspar David Friedrich (1808). Es steht sinnbildlich für die Sehnsucht des Menschen, zu Beginn der Industrialisierung in der Weite des Kosmos heimisch zu werden. Am Ende des Ausstellungsrundgangs, wenn…

Die Nachkriegsstadt im Umbau

Deutschlands jüngste Großstadt wird auch langsam alt: Das von den Nationalsozialisten am Reißbrett entworfene Wolfsburg feiert dieses Jahr sein siebzigjähriges Bestehen. Mit mehreren Großprojekten stellt sich die Stadt dem Strukturwandel und das durchaus vielversprechend.