wohnungen

Schlagwort

Zürich: Büro- wird zu Wohnraum

Erst arbeiten, dann wohnen

Da der Immobiliensektor in der Schweiz extrem hochpreisig ist, blieb ein regelrechter »Loftboom«, wie ihn Deutschland zu verzeichnen hat, aus. Unter den wenigen Beispielen für Loftwohnungen findet sich der Umbau eines Bürogebäudes aus den fünfziger Jahren in Zürich. Erdgeschoss und erstes Obergeschoss dienen als Gewerbe- und Bürobereich, in den…
Erweiterung der »Cité Manifeste« in Mulhouse (F)

Billiger Wohnen

Anfang des 19. Jahrhunderts nannte man es das Manchester Frankreichs: Im elsässischen Mulhouse boomte die Textilindustrie und das Städtchen wuchs in fünfzig Jahren von 5000 auf 30 000 Einwohner. 1853 gründeten Fabrikanten die SOMCO (Société mulhousiennes des cités ouvrières), die mit dem Bau einer Arbeitersiedlung nach englischem Vorbild die untragbaren…

Luftwechseln

Heizen und Lüften Egal ob in der Stadt oder eben doch auf der grünen Wiese: Vielen Bauherren, Käufern oder Mietern von Wohnungen zeigt sich die Bedeutung von Bauweise, Dämmung, Lüftungssystem oder Anlagentechnik erst mit der Heizabrechung; Diskussionen um mangelndes Heizen und Lüften enden oft sogar vor Gericht. So wurden in den letzten Jahren…
Wohnhaus Schwarzpark in Basel

Stadthaus im Park

Mit dem Mehrfamilienhaus Schwarzpark ist dem in Basel ansässigen Architektenpaar ein unprätentiöses Meisterwerk gelungen, das einen substanziellen Beitrag zur Entwicklung des städtischen Wohnungsbaus darstellt. Die Qualität des Hauses, das sowohl in städtebaulicher Hinsicht als auch durch seine Fassadengestaltung überzeugt, liegt vor allem in den…
Wohnungsbau in der Mainzer Neustadt

Stadtraum im Blockinnern

Die Mainzer Neustadt ist ein dichter Stadtteil. Die stadtnahe Gesellschaft »Wohnbau Mainz« hat hier ein Projekt initiiert, das die Möglichkeiten des Zusammenlebens von Alt und Jung, Familien, Alleinerziehenden und Migranten auslotet. Die Architekten von 03 München haben dafür den passenden Entwurf geliefert, der die Vielfalt der Wohnungstypen in…
Erschließung dichter Blöcke in der Innenstadt Amsterdams

Neue Wege gehen

Amsterdam ist nicht London oder Paris, trotzdem klingt es unglaublich: In der Innenstadt stehen Wohnungen leer. Sie waren nicht mehr zugänglich – nicht obwohl, sondern weil sie in der Innenstadt liegen. Denn der große Druck auf die Erdgeschosse hat dazu geführt, dass der Raum zur Erschließung nicht mehr bereitgestellt wurde. Über die verwinkelte…
Musée du Pays de Sarrebourg

Frischer Kern

Irgendwie Nachverdichten genügt nicht, um die Innenstädte zu retten , die vom Leerstand bedroht sind. Im lothringischen Sarrebourg wurde damit begonnen, ein Konglomerat aus kultureller Nutzung und hochwertigen, neuen Wohnungen wie eine rund um die Uhr funktionsfähige Herzklappe in den Stadtorganismus zu integrieren. Der Kommerz, immer schon Teil…

Plattenbau privat

60 Interieurs. Von Susanne Hopf und Natalja Meier. Text von Simone Hain. 144 Seiten, 127 Farbabbildungen, Format 24 x 17 cm, 19,90 Euro.