Wohnen

Schlagwort

2207035156_e27f605ecb_o_HH-Michael.jpg

Mehr Sozialwohnungen!

Eine ungewöhnliche Allianz aus Mieterbund, Caritas und der Bauindustrie hat im August dringend ein Umsteuern in Sachen Wohnungsbau eingefordert. Das Pestel-Institut hatte im Auftrag des »Verbändebündnis Soziales Wohnen« die Studie »Akutplan für soziales und bezahlbares Wohnen in Deutschland« erstellt. Darin kommen die Wissenschaftler zum Schluss,…
H_ZumthorSecularRetreat2110.jpg
Alain de Bottons Langzeitprojekt »Living Architecture« – ein Überblick

Architektur be-wohnen

Begeistert und sendungsbewusst versucht der Autor und Philosoph Alain de Botton, Einfluss auf die Diskussion über moderne Architektur auszuüben. Um seinen britischen Landsleuten die Qualitäten erstklassiger zeitgenössischer Wohnarchitektur nahezubringen, ließ er ab 2010 von Meistern ihres Fachs – von FAT bis Zumthor – im südlichen England acht…
Anne Katrin Bohle
Der Bund setzt voll auf Frauenpower

Der Bund setzt voll auf Frauenpower

Nachdem Heimatminister Seehofer für die Männerführungsriege in seinem Ministerium heftig gescholten worden war, schafft er nach und nach Abhilfe. V. a. in dem von ihm eher nebenbei geführten Bauressort ist nun Frauenpower angesagt.
Pestel-Studie
Studie ermittelt Potenzial von über 1 Mio. Einheiten

Wohnraum schaffen ohne Bauland

Würde man Supermärkte transformieren, Büroleerstände umnutzen und Parkhäuser umbauen, so könnten in den Boomregionen Deutschlands 1,3 Mio. neue Wohnungen entstehen – sofern man einer Studie von TU Darmstadt und Pestel-Institut glauben darf. Darf man?
Studentenwohnheim_Wilhelm-Busch-Straße_8-10,_30167_Hannover,_Architekten_Umbau_und_Neubau:_ACMS_Architekten_GmbH,_Architektur_Contor_Müller_Schlüter,_Friedrich-Ebert-Str._55,_42103_Wuppertal
Hannover

Studentenwohnheim

~Hartmut Möller In Universitätsvierteln zeichnet sich die Wohnraumknappheit bei ständig wachsender Anzahl von Studierenden ganz besonders deutlich ab. Jedes neue Domizil verspricht also eine willkommene Linderung. In Hannovers angesagter Nordstadt entstand jüngst ein knapp 4 000 m² großes Ensemble aus Alt- und Neubauten mit Platz für 128 angehende…

Wohnen in Ikonen

Eine schöne Reihe haben sich Kollegen vom Deutschlandfunk ausgedacht: »Wohnen in Ikonen«. Im Januar begonnen, wurde sie im August mit sieben Folgen fortgesetzt, etwa über die Hufeisensiedlung in Berlin-Britz, die Casa Rica in Barcelona von unserer Autorin Julia Macher, die Kubuswohnungen in Rotterdam oder den Kapselturm von Kisho Kurokawa in Tokio.…
Hingehen!

Fachsymposium Variowohnungen in Berlin

Wie sich Wohnen künftig »zwischen Grundrecht, Rendite und kultureller Praxis« positionieren kann, lotet am 20. September in Berlin ein Symposium zum Modellvorhaben »Variowohnungen« des Bundesbauministeriums und des BBSR aus. Bei diesem Vorhaben entstehen zurzeit 15 Neu- und Umbauprojekte für Studierende und Auszubildende – wo sowohl festgelegte…
Jakob-Sigle-Heim in Kornwestheim (wulf architekten)
Von der Versorgungs- zur Mitwirkungsgesellschaft

Wohnen im Alter

Im Grunde ist es einfach: Fast jeder ältere Mensch möchte gerne möglichst lange als sein eigener Herr in der angestammten Umgebung bleiben, in verträglichen Dosen Geselligkeit genießen und sich bei der Selbstversorgung möglichst wenig helfen lassen müssen. Es geht um Würde und Selbstbestimmung. Entsprechend gibt es Forderungen nach einer massiven…
Umnutzung einer Remise in Dornbirn
Umnutzung einer Remise in Dornbirn (A)

Wohnen statt Parken

Früher Wirtschaftsgebäude eines Hotels, heute Atelier und Wohnhaus – mit dem Umbau einer denkmalgeschützten Remise führt Architektin Julia Kick vor, wie sich der Charakter eines einfachen Nebengebäudes trotz Umnutzung und Aufwertung bewahren lässt.
Bild: Beat Bühler
Wohnturm in Kreuzlingen (CH)

Krasser Wandel

Ein großer Teil des heutigen Wohnungsbestands liegt in Hochhäusern aus den 70er Jahren. Ein Umbau in Kreuzlingen zeigt, wie sich Relikte des Bauwirtschaftsfunktionalismus so aufwerten lassen, dass sie ihrer Rolle als Landmarke gerecht werden.