Wien

Schlagwort

Wohnhochhaus in Wien (A)

Der Tanz des Lattenzauns

Der Citygate Tower im äußersten Norden von Wien ist eine eigenwillige Erscheinung. Das 35-geschossige Wohnhochhaus vereint Ästhetik und Banalität, Opulenz und Wirtschaftlichkeit, silbernschimmernde Eleganz und kostengünstigen Baumarkt-Chic.
Erweiterung des Museum Liaunig in Neuhaus (A)

Das Museum der unsichtbaren Absichten

Das bereits unter Denkmalschutz stehende Privatmuseum in Kärnten wurde um Präsentationsräumlichkeiten sowie zusätzliche Depotflächen erweitert. Allesamt liegen eingegraben unter der Erdoberfläche, weil sich dadurch Bau- und Unterhaltskosten minimieren ließen. Zudem bleibt das liebliche Landschaftsbild unangetastet. Durch Rohbaucharme und die Inszenierung…
Gutbrods Deutsche Botschaft in Wien bedroht

Unnötiger Abriss

Plötzlicher Sinneswandel: Noch 2007 lobte man nach einem Gutachten, das sich für den Erhalt des Botschaftsensembles aussprach, einen Wettbewerb für die Sanierung aus – doch inzwischen möchte das Auswärtige Amt den Bau abreißen lassen.
magdas hotel Caritas in Wien (A)

Demut vor Omamas Mobiliar

Das »magdas hotel« im Wiener Prater ist eine Oase abseits von Konsumsucht und ethnischen Vorurteilen. Das Social-Business-Projekt der Caritas ist ein Experiment, bei dem Touristen und Asylbewerber unter einem Dach wohnen. Die Architektur von AllesWirdGut orientiert sich an diesem ungewöhnlichen Programm und tischt dem Besucher so manchen Grund…
Klammer aus Kratzputz

»PAN Interkulturelles Wohnen« in Wien (A)

Die Wohnhausanlage »PAN Interkulturelles Wohnen« in Wien ist der kulturellen Vielfalt ihrer Bewohner gewidmet, die sich bei der Vergabe geförderter Mietwohnungen ganz von selbst einstellt. So beschloss Architekt Werner Neuwirth, das Projekt nicht allein abzuwickeln, sondern Partnerarchitekten aus Zürich und London einzuladen. Gestalterischen Zusammenhalt…

Hollein (Wien)

Bei seinem allerersten Bauprojekt musste er die Pläne siebenmal umzeichnen und die Baubehörde um den Finger wickeln, denn die futuristische Fassade des Kerzengeschäfts Retti sei der historischen Umgebung der Wiener Innenstadt nicht zuzumuten, hieß es damals. »Schließlich habe ich eine Minimaleinreichung im Maßstab 1:100 gemacht«, erinnerte sich…
Der Campus der Wirtschaftsuniversität Wien

Buntes, Schräges und 12 000 m2 Cortenstahl

Die neue Adresse der größten Wirtschaftshochschule in Österreich lautet: »Welthandelsplatz 1«. Diesem internationalen Anspruch sollte auch die Architektur genügen – große Namen aus dem Ausland wurden angelockt und lieferten wunschgemäß starke Gesten für das offen strukturierte Gelände.
Festspielhaus in Erl (A)

Schwarzer Diamant

Auch wenn es auf den ersten Blick vielleicht so aussieht – der dunkle, kantige Neubau der »Tiroler Festspiele Erl« ist keineswegs eine autistische Bauskulptur, sondern das feinsinnig in die Berglandschaft eingebettete Pendant zum weißen Passionsspielhaus der 50er Jahre. Ebenso wie dieses ist auch das neue Festspielhaus ein Ort des reinen und auf…
Sommerhaus in Wien (A)

Loos hätte seine Freude

Ein Kleingartenhaus ist keine Kleinigkeit. Die »Villa Rabenschwarz«, in einer Kleingartensiedlung zwischen zwei Wiener Waldgebieten gelegen, ist große Architektur mit Synergieeffekten, dreidimensionalem Witz und viel Humor. Durch geschickte Kniffe und die Reduktion verschiedener Dimensionen auf das Notwendigste ließen sich alle gewünschten Funktionen…
Unternehmenszentrale Bestattung in Wien (A)

Tod und Strichcode

Seit der Liberalisierung des Bestattungsmarkts müssen auch städtische Unternehmen um ihre Kunden werben. Die neue Unternehmenszentrale der Bestattung & Friedhöfe Wien macht das auf ungewöhnliche Weise. Das Wiener Büro Delugan Meissl Associated Architects (DMAA) hat es geschafft, die Themen Tod und Trauer aus ihrem dunklen, klischeebehafteten…