Tokio

Schlagwort

01.jpg
Tokio (JAP)

Neues Nationalstadion

Die Auswahl des Entwurfs für das neue Olympia-Stadion in Tokyo war holprig: Nachdem Zaha Hadid den Wettbewerb 2012 mit einem exaltierten »Fahrradhelm« gewonnen hatte, ätzten berühmte japanische Architekten wie Toyo Ito und Fumihiko Maki gegen den Jury-Entscheid. Auch Hadids nachgebesserter Entwurf ohne bewegliches Dach und auf kleinerer Fläche…
db0618HirataTree-Ness05cmyk.jpg
Basisstrukturen zum Leben

Tree-ness House in Tokio und Art Museum & Library in Ota

Der Architekt Akihisa Hirata sucht nach einer Architektur, die das Leben in ihr und die Art der Nutzung nicht starr vorgibt und dominiert, sondern informelle Begegnungen und Nutzungsfreiheit ermöglicht. Ein privates und ein öffentliches Gebäude, beide 2017 fertiggestellt, demonstrieren seine Entwurfs- und Konzeptidee sehr eindrücklich.
Hokusai-Museum

… Tokio (JAP)

Der japanische Künstler Katsushika Hokusai (1760-1849) gilt als der Erfinder des Cartoons und der Manga-Ästhetik. In seinem Heimatort Sumida (heute ein Stadtbezirk von Tokio) wurde stolz dem berühmten Sohn der Stadt ein neues Museum gewidmet. Hokusais Holzschnitte (»Ukiyo-e« genannt) müssen im Kunstlicht in einem fensterlosen Gebäude präsentiert…
Japan rückt noch näher zusammen

Einfamilienhäuser in Tokio (JAP)

Japanische Architekten haben eine gewisse Meisterschaft darin entwickelt, kleine Wohnhäuser auf schmalen Grundstücken zu entwerfen. Doch die Häuser sind nicht einfach nur eng: Aktuelle Beispiele zeigen, dass die Entwürfe auf verschiedene kulturelle und gesellschaftliche Faktoren reagieren.
Shibaura House

… Tokio (J) – Shibaura House

Der sechsstöckige Stahlskelettbau im Stadtteil Shibaura enthält flexible Werkstatträume und mehrere Terrassen und Patios, die über gekrümmte Treppen miteinander verbunden sind. Der Bauherr, die Werbeagentur Kohkoku Seihan, wollte ein Gebäude, das »sich öffnet« und die Grenzen zwischen öffentlich, halböffentlich und privat verschwimmen lässt. Die…

Tokio. Die Strasse als gelebter Raum

Von Jürgen Krusche und Frank Roost. Lehrstuhl Günther Vogt, Departement Architektur, ETH Zürich (Hrsg.). 128 Seiten, 120 Abb., Softcover, 19,90 Euro. Lars Müller Publishers, Baden 2010
Bankfiliale

… Tokio (J) – Bankfiliale

Hinter der tiefen Fassade mit den bunten Fensterlaibungen lassen sich viele Nutzungen vermuten: ein Kindergarten vielleicht, eine Grundschule oder ein Gesundheitszentrum. Tatsächlich handelt es sich aber um eine Filiale der Kreditbank Sugamo Shinkin in Tokiwadai, einem Stadtteil im Nordwesten von Tokio. Es ist bereits die zweite Niederlassung…
Kindergarten

… Tachikawa Bei Tokio (J)

Die Stadt inmitten des Tokioter Zwölf-Millionen-Ballungsdschungels wird wegen ihrer hohen Lebensqualität geschätzt: Das japanische Bergland liegt in Sichtweite, das Stadtzentrum Tokios ist mit dem Expresszug in knapp zwanzig Minuten erreichbar. Wachsender Bedarf an Kindergartenplätzen bleibt da nicht aus. Dünn gesät sind allerdings Lösungen, die…

kurokawa geht in die politik

Am 8. April fanden in Tokio Gouverneuerswahlen statt. Kisho Kurokawa, 74, immer für eine ausgeprägte Meinung gut, stellte sich neben 13 Mitbewerbern zur Wahl. Sein Programm erregte Aufsehen: die Konzentration von Verwaltungsfunktionen in Tokio reduzieren, das Geld für die Bewerbung zu den Olympischen Spielen 2016 in Wohlfahrtsprogramme stecken,…

Post-Bubble-Bescheidenheit

Architektur und Städtebau in Tokio: Während drei neue Museen ausgerechnet das ehemalige Rotlichtviertel Roppongi zum Kulturviertel der japanischen Hauptstadt aufwerten, erfindet sich die Ginza als Zentrum der Modestadt neu. Dass die neunziger Jahre in Japan als »verlorenes Jahrzehnt« galten, ist in Tokio nicht mehr spürbar.