Synagoge

Schlagwort

db819Regensbg_6463cmyk.jpg
Haus der Nähe und des Lichts

Jüdisches Gemeindezentrum mit Synagoge, Regensburg

Die scheinbaren Widersprüche sind aufgelöst: Ein komplexes Raumprogramm ist auf beschränkter Grundstücksfläche untergekommen, eine zeitgemäße Architektursprache ließ sich in die Altstadtstruktur einfügen und es entstand ein offenes und gleichzeitig gesichertes Haus für das jüdische Gemeindeleben. Gestaffelte Volumen bilden zusammen mit überlegt…

Der imaginierte Orient

Mit dem Synagogen-Bauboom in Deutschland, der Ende des 19. Jahrhunderts einsetzte, wurden die Silhouetten vieler deutscher Städte um die Konturen von großen, monumentalen Pracht-Synagogen bereichert. Die Frage, in welchem Stil eine deutsche Synagoge gebaut werden solle, stellte sich damals schon so dringend wie heute. Deutschland erlebt derzeit…

Außerordentliche Setzung

Mitten in München ist Europas größtes jüdisches Gemeindezentrum entstanden. Nicht nur die Bauaufgabe, sondern auch der städtebau-liche Kontext erforderten eine sen-sible architektonische Antwort.

Kunst in Weiß

Auf den Ruinen einer mittelalterlichen Synagoge in Regensburg gelegen, soll das Bodenrelief des israelischen Künstlers Dani Karavan nicht nur an die Zerstörung des früheren jüdischen Viertels im 16. Jahrhundert erinnern, sondern auch als städtischer Ort der Begegnung funktionieren. Acht Jahre dauerte es, bis das Kunstwerk über dem Grundriss der…
Eine neue Synagoge für Bochum

Subtile Symbolik

Diplomarbeit von Markus Kirschnick an der Fachhochschule Bochum, Lehrstuhl für Entwerfen und Baukonstruktion, Betreuung durch Prof. Peter Schmitz