Suffizienz

Schlagwort

Gewerbehaus »Nœrd« in Zürich-Oerlikon (CH)

Der Charme des Rationalen

Das Gewerbe verlässt die Stadt, weil die Rendite von Gewerbeimmobilien für Investoren unattraktiv ist. Dass es auch anders geht, beweist das Gewerbehaus »Nœrd« in Zürich-Oerlikon. Architekten, Mieter, Totalunternehmer und ein Beratungsunternehmen der Immobilienbranche haben Hand in Hand ein Projekt realisiert, das architektonisch bemerkenswert…
Co-working-Büros »Second Home« in London (GB)

Am Anfang war ein kreativer Raum

»Second Home« ist derzeit sicher Londons reizvollstes neues Arbeitsumfeld für kleine, technikaffine Start-ups. SelgasCano haben hier eine atmosphärische Architektur jenseits trivialer Trends geschaffen: eine elaborierte räumliche und ästhetische Komposition, einen charmanten Ort zum Arbeiten, der ressourcenschonend mit Materialien und mit dem knappen…
Erfolgreicher db-Kongress in Darmstadt

Besser, anders, weniger – Suffizienz in der Baukultur

»Besser, anders, weniger: dauerhafte Qualität statt zweifelhafter Quantität«: Darüber diskutierten über 100 Architekten, Bau- und Klimaingenieure sowie Vertreter aus Lehre und Forschung beim 1. Suffizienz-Kongress in Deutschland am 21. Mai in Darmstadt.
Japan rückt noch näher zusammen

Einfamilienhäuser in Tokio (JAP)

Japanische Architekten haben eine gewisse Meisterschaft darin entwickelt, kleine Wohnhäuser auf schmalen Grundstücken zu entwerfen. Doch die Häuser sind nicht einfach nur eng: Aktuelle Beispiele zeigen, dass die Entwürfe auf verschiedene kulturelle und gesellschaftliche Faktoren reagieren.
Fünf »Stair Case Study Houses« in Hamburg

Durchdringung von Fragestellung und Raum

An der ungleichen Verteilung von Wohnraum werden wir, ganz generell, nichts ändern können. Wie sich jedoch die Probleme entschärfen lassen, wenn Familien Zuwachs bekommen, untersucht der Architekt Gerd Streng, indem er platzsparende Lösungen austüftelt, Wohneinheiten zusammenschließt, Resträume nutzbar macht. Seine Konzepte sind erschwinglich und…
Tagung »Suffizienz im bebauten Raum«

Qualität durch Mässigung?

Auf dieser Schweizer Tagung gab es, zumindest für die deutschen Teilnehmer, nichts, was man an anderen Orten bereits gehört hätte. Ganz einfach, da eine solche Veranstaltung bislang noch nirgends stattfand. Über das Thema im Untertitel der Veranstaltung »Suffizienz im bebauten Raum« ist schon geschrieben worden, immer mal wieder wird es gestreift,…
Suffizienzkriterien in der Architektur

Leistungsphase 0

Wer wirklich nachhaltig leben und bauen will, sollte einmal innehalten und bisherige Seh- und Denkgewohnheiten hinterfragen. Denn wer »nur« energieeffizient und im Sinne des Recyclinggedankens baut, vergisst einen dritten, wesentlichen Aspekt der Nachhaltigkeit: die Suffizienz (lat. sufficere = genügen, ausreichen). Diese Art von Angemessenheit…
Suffizienz in der Baukultur
Suffizienz als dritter, unabdingbarer Aspekt der Nachhaltigkeit

Weniger!

Augen auf! Es ist kaum zu bestreiten, ohne ein Weniger, ohne Angemessenheit und Maßhaltigkeit, werden die notwendigen Verminderungen im CO2-Ausstoß zum Klimaschutz in keiner Weise erreicht. Neben unserem technisch-ökologischen Wandel ist auch eine kulturelle Umorientierung hin zu einem nachhaltigen Lebensstil erforderlich, der eingefahrene Muster,…