stadt

Schlagwort

Warum jetzt, warum hier?

Die Guggenheim-Stiftung hatte für die Zeit vom 25. April-16. Mai die Kunsthalle in Helsinki gemietet und bot dort den Einwohnern eine Gratisausstellung mit den sechs Vorschlägen der zweiten Phase des Architekturwettbewerbs für das Guggenheim Helsinki. Das Grundstück dafür befindet sich im historischen Stadtzentrum am Südhafen (s. auch db 7-8/2014,…

Münchens neue Kleider

Private Partikularinteressen gewinnen mehr und mehr die Oberhand über die Planungshoheit der Stadtverwaltungen – derzeit besonders gut sichtbar bei einigen nicht offenen Wettbewerben für die Münchener Innenstadt.

Abbruch des Aufbruchs

[caption id="attachment_100046" align="alignleft" width="300"] Die von Marco Alexander Hosemann gegründete Initiative City-Hof will das Hamburger Baudenkmal erhalten.[/caption] So traurig, grau und verlottert wie sie ausschauen, sind sie ein leichtes Opfer. Die vier gestaffelten, als »City-Hof« bekannten Hochhausscheiben mit einer verbindenden…

Städte für Menschen

Von Jan Gehl. 304 S., zahlreiche farb. Abb. Hardcover, 32 Euro, Jovis Verlag, Berlin 2015
Anerkennung

Besucherinformationszentrum auf der Sparrenburg in Bielefeld

Schweizer Architektur ist für ihre Solidität bekannt. So bieten sich ihre Macher für ein heutiges Weiterbauen an alten Wehrbauten geradezu an, wie an der Sparrenburg in Bielefeld, zumal es sich bei ihrem Standort auf einem Ausläufer des Teutoburger Waldes für westfälische Verhältnisse geradezu um alpines Terrain handelt. Max Dudler hat hier das…

Gewonnen: 2014 WMF

2014 WMF/Knoll Modernism Prize Der World Monuments Fund zeichnet alle zwei Jahre Projekte aus, die Bauten der Moderne vor dem Verschwinden bewahren. 2014 ging der Preis an das Finnische Komitee für die Restaurierung der Bibliothek Viipuri, die Alvar Aalto von 1927-35 realisierte und die die Entwicklung seiner spezifischen Architektursprache zwischen…

(Nichts) Neues aus Neviges

Was tut man in einer Stadt, in der sich gefühlt nichts tut? Darüber zu schreiben, ist nicht der erste Gedanke, der sich dazu einstellt. Und doch kommentiert Norbert Molitor seit sechs Jahren in einem Blog täglich die Nichtigkeiten und v. a. Absurditäten seines Wohnorts Neviges. Das reicht vom allgegenwärtigen Rentner-Beige über den Umgang der Stadtverwaltung…

Ende der autogerechten Stadt

Weder Politiker noch Planer glauben heute noch an die »autogerechte« Stadt. Ihr neues Leitbild ist die schadstoffarme Stadt, in der alle Verkehsteilnehmer zu ihrem Recht kommen. Aber die Ideologie der autogerechten Stadt hat sich tief in die Benutzeroberfläche der Kommunen eingegraben. Ca. 60 Mio. Fahrzeuge sind eine bleischwere »Altlast«. In…

Unseriös und scheinheilig

Wenn sich jemand, der für eine Sache Verantwortung trägt, darüber beklagt, dass diese Sache nicht gut gemacht wird, klingt das merkwürdig, kann aber

Stadt quar tiere

Eine der drängendsten Aufgaben unserer Tage ist es, neuen Wohnraum in den Ballungsgebieten zu schaffen. Statt der »Grünen Wiese« rücken dabei immer stärker innerstädtische Standorte, die bereits eine funktionierende Infrastruktur aufweisen, in den Vordergrund. Um jedoch auf Konversionsflächen oder Brachen ein lebendiges Stadtquartier zu schaffen,…