Schallschutz

Schlagwort

Schoerghuber2.jpg
Schörghuber

Schallschutz im Objektbau

In Deutschland ist die DIN-Norm 4109 maßgebend für alle Schallschutz-Anforderungen beim Bauen und Sanieren. Der Standard von Innentüren sieht dabei den Schalldämmwert SD mit Rw,P= 42 dB vor. Dieser bezieht sich auf den Schalldruckpegel, der bei normalen Unterhaltungen auf etwa einem Meter Entfernung entsteht. Er bewegt sich zwischen 40 und 50 dB.…
KLB_.jpg

MASSIVESCHALEN

In Andernach stellte Architekt Egon Schäfer zusammen mit dem Leichtbetonhersteller KLB Klimaleichtblock unter Beweis, dass sich Energieeffizienz, Schallschutz, Wohngesundheit und Wirtschaftlichkeit auch im Mehrgeschossbau problemlos umsetzen lassen. Mit einer zweischaligen Wand aus vermauerten, großformatigen KLB-Leichtbetonelementen plante er…

Schallschutz

Auch in der neuen DIN 4109 werden lediglich die Mindestanforderungen zum Schallschutz geregelt. Beispielsweise ist die horizontale Luftschalldämmung zwischen zwei Räumen mit nur R´w = 53 dB angegeben. Sie genügt zwar für den öffentlich-rechtlich geforderten Schallschutz, ist aber als »unterste Auffanggrenze« zu verstehen. Für den privatrechtlichen…
Naturholzelemente von LIGNATUR

Akustikdecken individuell gestalten

Die Akustikelemente lassen sich projektbezogen nach Entwurf des Architekten perforieren. So sind bei Bestandsbauten z.B. moderne Ornamente mit Bezug zum Genius Loci möglich.

Was ist »a. R. d. T.«?

Wie baut man richtig? Eigentlich klar, oder? Aber ändert sich die Definition im Lauf der Zeit? Welche Bautechniken sind noch zu neu, welche überholt, aber nicht falsch? Ist eine DIN-Norm per se schon eine »anerkannte Regel der Technik«? Um diesen Komplex drehte sich dieses Jahr der Schwerpunkt der 42. Aachener Bausachverständigentage. Sachverständige,…

Einheitlich und individuell

Der Brand- und Schallschutz in Deutschland stellt hohe Anforderungen an die Qualität von Tür und Tor. Den gestalterischen Anspruch aufrechtzuerhalten, erweist sich dabei meist als schwierige Aufgabe. Eine Rundumlösung hierfür bietet die neue Türen-Generation »NovoPorta Premio«. Die gesamte Reihe ist homogen gestaltet und strahlt einen wertigen…

Integriert geplant

Auch wenn es angesichts der Wohnungsknappheit nicht so aussieht – die Zahl der Fertigstellungen im Wohnungsneubau in Deutschland steigt seit 2009 stetig. V. a. in Ballungsgebieten wird wieder mehr in die Höhe gebaut. Um die steigenden EnEV-Anforderungen zu erfüllen, müssen Wärme- und Schallschutz integriert geplant werden. Bei Gebäuden mit sechs…

Hygienisches Türsystem

Ein antibakterielles Türsystem, bei dem nach einer Stunde 99,98 % aller Keime auf den einzelnen Bestandteilen abgetötet sind, entstand in einer Hersteller-Kooperation. Die Stahlzargen mit spezieller Pulverbeschichtung für «asepticDOOR« stammen von BOS Best of Steel; sogenannte Alasept-Drücker steuert Häfele bei und die Türblattoberflächen mit hygieneaktiver…
Trittschallschutz in sanierten Bestandsgebäuden

Wohnen auf alten Böden

Es häufen sich Klagen gegenüber Architekten und Bauausführenden, bei denen trotz sanierter Geschosswohnungsdecken von den Bewohnern im Nachhinein störende Trittschall-Geräusche beanstandet werden. Welchen Trittschallschutz ein Planer bei einer Sanierung einzuhalten hat, was es beim »erhöhten Schallschutz« zu beachten gilt und weswegen es trotz…

lösung für unterschiedliche Glasdicken

Für die Gestaltung großflächiger Vertikalfassaden und Lichtdächer mit entsprechend hohen Glas-Rastermassen sind Stahlsysteme prädestiniert. Hier geht der Trend zu immer dickeren Füllelementen für einen verbesserten Schallschutz, eine gesteigerte Einbruch- und Durchschusshemmung sowie zu hochwärmedämmenden Verglasungen. Einheitliche und harmonische…