Sanierung Altbau

Schlagwort

Epiphaniaskirche in Köln

Gemeinde-Schaufenster

Mit Umbau und Erweiterung der Epiphaniaskirche hat das Architekturbüro Lepel & Lepel der evangelischen Gemeinde von Köln-Bickendorf zu mehr Präsenz im Stadtraum verholfen. Das Gebäude eröffnet jetzt neue Möglichkeiten für Gottesdienst und Jugendarbeit.
Dommuseum in Hildesheim

Schatzkammer des Mittelalters

Das Museum neben dem Dom haben Schilling Architekten mit einem Anbau aus gestocktem Sichtbeton erweitert. Zusammen mit den umgebauten Innenräumen zeigt er, wie sich Bauteile aus verschiedenen Epochen beziehungsreich miteinander verknüpfen lassen.
Peter Haimerl baut Bauernhaus in München um

Radikalkur

Als ein verfallener Bauerhof in Alt-Riem zum Verkauf stand, ließ sich die Firma Euroboden auf das Wagnis ein, ihn zum Zweifamilienhaus umzunutzen. Peter Haimerl fand eine Lösung, das Denkmal zu retten und ihm dennoch im Innern einen neuen Charakter zu geben.
Einfamilienhaus in Oppenheim

Edelstein und Fassung

Ein stark verbautes Barockhaus wurde von Dirk Schluppkotten freigeschält und hergerichtet. Durch präzise Eingriffe in das Ursprungsgebäude und eine geschickte Transformation der Erweiterungen aus der Nachkriegszeit kommt es jetzt wieder voll zur Geltung.
Leichte Wölbkonstruktionen bei historischen Gebäuden

Vermeintlich massiv

Nicht immer ist Architektur so massiv, wie sie zunächst erscheint. Ob reich dekoriertes Deckengewölbe einer barocken Kirche, wilhelminische Saaldecke des Reichstags in Berlin oder hölzerne gotische Spitztonnendecke, die sich steinern gibt: Ihnen allen ist gemeinsam, dass sie als Leichtbaukonstruktionen aus Holz, Putz und Eisen in unterschiedlichen…
Siedlung Bächliwis in Bachenbülach (CH)

Neu eingekleidet

Kletterpflanzen, die sich am Gebäude emporranken, sollen der Herleitung des Entwurfs gedient haben. Die neuen Balkone der Siedlung Bächliwis spielen mit diesem Bild und lockern die vormals strenge Anlage auf. L3P Architekten zeigen, wie sich eine energetische Sanierung nutzen lässt, um einem ganzen Ensemble eine neue Identität zu verleihen.
Die Unvollendete

Dammerstocksiedlung in Karlsruhe

1929 als Bauausstellung eröffnet, gehört die Dammerstocksiedlung zu den bekanntesten Zeugnissen moderner Wohnarchitektur der Weimarer Republik. Trotz ihrer großen baugeschichtlichen Bedeutung war sie zuletzt stark heruntergekommen. Über mehrere Jahre hat Georg Matzka einen Teil der Geschosswohnungsbauten behutsam modernisiert. Das Augenmaß, mit…
Wohnturm in Pforzheim

Heiß mit Eis

Das umgebaute und aufgestockte Hochhaus am Pforzheimer Hauptbahnhof markiert einen städtebaulichen Aufbruch im angrenzenden Quartier. Als Nullenergie-Haus ist es jetzt ein Vorzeigeprojekt, mit einem Eisspeicher lotet es neue Möglichkeiten des solaren Heizens aus. Seine Bewährungsprobe im letzten Winter hat es bereits bestanden.
Wallmer-Siedlung in Stuttgart

Modernisierung der Moderne

Die Wohnsiedlungen der klassischen Moderne waren radikal, aber auch karg. Heute stellt sich die Frage, was der einprägsamen Architektur im Interesse einer zeitgemäßen Wohnqualität hinzugefügt werden kann. Eine mutige Antwort geben die Architekten der Project GmbH bei Richard Döckers Arbeitersiedlung »Im Wallmer«.
Neue Kaufhausfassaden in Pforzheim und Erlangen

Zwei Eiermänner weniger

Horten-Fassaden und ihre Eiermann-Kacheln wurden zum Sinnbild großstädtischer Warenhausarchitektur. Inzwischen befinden sich die Bauten im Besitz von Kaufhof und ihre Fassaden werden immer öfter ersetzt. Die beiden jüngsten Abgänge machten würdigen Nachfolgern Platz.