Sakralbauten

Schlagwort

Anneliese Brost Musikforum Ruhr, Bochum
Anneliese Brost Musikforum Ruhr

Neu in Bochum

Die Elbphilharmonie sei es nun nicht, meint die ältere Dame, die mich auf meinen Hinweis, der Kritiker müsse ein Gebäude zwingend in seiner Nutzung erleben, kurzerhand überredet, die Pause zum Einblick in den Saal zu nutzen und auf einem freien Platz die zweite Konzerthälfte zu genießen. »Aber zeitig fertig geworden«, erwidere ich der Bochumerin,…
Neuapostolisches Kirchenzentrum

… Hannover

~Hartmut Möller Einen steten Mitgliederschwund – und damit verbundene finanzielle Einbußen – bekommen außer den etablierten Institutionen auch die christlichen Freikirchen zu spüren. In Niedersachsens Hauptstadt schlossen sich infolgedessen die Angehörigen der Neuapostolischen Kirche aus den Stadtteilen Mitte,…
Kolumbarium St. Kamillus in Mönchengladbach

Böhm-Kirche entweiht

Erst profaniert, dann umgenutzt: Ein Sakralbau von Dominikus Böhm dient jetzt als Kolumbarium. Dem Büro bdmp Architekten ist es beim Umbau gelungen, im Innern mehr Platz zu schaffen, ohne den Charakter von Böhms Kirchenraum zu verfälschen.
Seelenlandschaft

Totenkapelle und Erweiterung des Friedhofs in Katharinaberg (I)

In einem Dorf im Südtiroler Schnalstal wurde der Friedhof erweitert und um eine Totenkapelle ergänzt. Entstanden ist ein bemerkenswerter Ort, der durch klare Formen und zurückhaltende Gestaltung Ruhe und Konzentration ausstrahlt. Ein Platz für Trauer und Abschiednahme – ohne Pathos und bedrückende Schwere.
Vorbildlich sanierte Kirchengebäude

Nutzungsoffen

Die Wüstenrot Stiftung kümmert sich um den Erhalt baukulturellen Erbes und belegt dies u.a. mit dem Wettbewerb »Kirchengebäude und ihre Zukunft«. Die Jury hat nun kürzlich zwei besonders herausragende Lösungen für den Umgang mit Kirchenbauten mit zwei gleichwertigen, jeweils mit 10.000 Euro dotierten Preisen ausgezeichnet. Zum einen die katholische…

In neuem Licht

Der Alte Dorotheenstädtische Friedhof in der Chausseestraße in Berlin-Mitte gilt als prominentester der Hauptstadt: Hier liegen Hegel und Fichte, Schinkel und Stüler, Brecht und Weigel und viele andere begraben. Die 1928 fertiggestellte tempelartige Trauerkapelle (Architekt: Hugo Becker) wurde vom Berliner Architekturbüro Nedelykov Moreira während…
Ort der Erinnerung

Aussegnungshalle in Fellbach

Beim Umbau einer Aussegnungshalle in Fellbach ist dem Büro »Architektur 109« gleich zweierlei gelungen: auf unveränderter Grundfläche Platz für mehr Trauergäste zu schaffen und durch den geschickten Einsatz von Material und Licht eine tröstliche Raumstimmung zu erzeugen.
Spitalkirche in Mannheim

Himmlische Wärme

Mit wenigen punktuellen Eingriffen hat das erzbischöfliche Bauamt Heidelberg die Mannheimer Spitalkirche modernisiert. Der Umbau zeigt, wie sich die Neugestaltung eines Innenraums geschickt mit der Nutzung solarer Wärme verbinden lässt.
Propsteikirche St. Trinitatis

Neu in Leipzig

~Andreas Wolf Mit dem Neubau der Propsteikirche St. Trinitatis gelingt dem Architektenbrüderpaar Ansgar und Benedikt Schulz ein kleines Wunder. Mitten im Leipziger Klein-Klein um Reko und Retro schaffen sie einen souverän-modernen Sakralbau, und es war – ausgerechnet – die Katholische...
Umbau der Rosenbergkirche in Stuttgart

Einfach ausdiskutiert

Die Gemeinde musste auf ihrem Kirchengrundstück enger zusammenrücken und hat mit klug überlegten Eingriffen ein Kulturdenkmal der 50er Jahre nicht nur erhalten, sondern für sich selbst deutlich besser nutzbar machen können. In beharrlichen Debatten haben alle Beteiligten die jeweils beste Lösung erstritten.