Sack

Schlagwort

Manfred Sack (1928-2014)

Mit Manfred Sack, der am 4. Oktober im Alter von 86 Jahren gestorben ist, verliert die deutschsprachige Architekturkritik nicht nur eine ihrer profiliertesten Stimmen, sondern zugleich eine ihrer liebenswürdigsten. Geboren 1928 in Coswig (Anhalt), studierte Sack nach dem Zweiten Weltkrieg an der Freien Universität in Berlin – nein, eben nicht…

Das offene Haus

Für eine neue Architektur. Von Florentine Sack, mit einem Vorwort von Ingeborg Flagge. 176 Seiten, mit 80 farbigen und 150 S/W-Abbildungen, Deutsch/Englisch. Broschur, 24,80 Euro, 42,20 sFr. Jovis Verlag, Berlin, 2005

Häuser für Gärtner

Der Architekt Peter Hübotter. Herausgegeben von Elke von Radziewsky. Mit einem Essay von Manfred Sack. 132 Seiten, 80 Farb- und 130 S/W-Abbildungen, 20 Pläne, Format 24,5 x 22,5 cm. Gebunden, 32 Euro Dölling und Gallitz Verlag, Hamburg, 2004

Verlockungen der Architektur

Kritische Beobachtungen und Bemerkungen über Häuser und Städte, Plätze und Gärten. Von Manfred Sack. 360 Seiten mit 98 schwarzweißen Abbildungen, Broschur, Format etwa 17 x 21 cm, 31 Euro, 48 sFr. Quart Verlag, Luzern, 2003