Rotterdam

Schlagwort

LT_Codecentric_AW43034.jpg

Holz gehört zur Identität

Die Innenräume in der neuen Hauptniederlassung des Softwareentwicklers codecentric in Solingen zeichnen sich in erster Linie durch Glasfassaden und Sichtbeton, der auch für die Raumtemperierung genutzt wird, aus. Die schallharten Oberflächen mit ihrer kühlen Ausstrahlung werden komplementiert von Holzoberflächen im Herzen des Gebäudes: Hier haben…
Verwaltungsgebäude »Timmerhuis«

… Rotterdam (NL) – Timmerhuis

Es hätte ein weiterer Beitrag zum großen urbanistischen Laboratorium Rotterdams werden können. Wie eine Clusterwolke flimmerte das Raumtragwerk über dem beinahe stützenfreien EG – nach oben zurückspringend, ohne den denkmalgeschützten 50er-Jahre-Verwaltungsbau »Timmerhuis« von J. R. A. Koops anzutasten. So erschien es zumindest im Modell, mit…
… in die Jahre gekommen

Kubushäuser in Rotterdam (NL)

1984 wurde in Rotterdam einer der eigentümlichsten Wohnungsbaukomplexe Europas eröffnet: die Kubuswohnungen, auch bekannt als Würfel- oder Baumhäuser. Noch immer sind die Häuser bewohnt. Den öffentlichen Raum zu ihren Füßen bevölkern allerdings beinah nur Touristen.
Umgestaltung des Benthemplein in Rotterdam (NL)

Temporär geflutet

Beim ersten »Wasserplatz« der Niederlande dienen drei Bassins bei gutem Wetter als Spiel- und Sportbereiche, bei Regen jedoch als Auffangbecken für Oberflächenwasser. Bedauerlich nur, dass die Nutzer nicht allzu pfleglich mit ihrem innovativen Platz umgehen.
Hauptbahnhof in Rotterdam (NL)

Pragmatisch angepackt

Ein Kraftakt: Täglich 100 000 Reisende – und in Zukunft womöglich dreimal so viele –, die es reibungslos in die Stadt hinein zu bringen und auf diverse Verkehrsmittel zu verteilen gilt. Bei der völligen Umgestaltung des Bahnhofs setzte man auf räumliche Großzügigkeit, Übersicht und Offenheit. Dies garantieren gewaltige Glasflächen über den Bahnsteigen…
»De Rotterdam«

… Rotterdam (NL) – »De Rotterdam«

Im Vergleich zur Erasmus-Brücke, die sich mit ihren Spannseilen so organisch wie eine Harfe über die Nieuwe Maas biegt, ist die geballte Superdichte dieser »vertikalen Stadt« zunächst einmal ein Schock! Erst aus der Nähe wird erkennbar, dass die drei Türme, die mit jeweils 44 Etagen dicht an dicht über einem verbindenden, sechsgeschossigen Podium…
Atelier- und Wohnhaus in Rotterdam (NL)

Gezielte Einschnitte

Aus einem heruntergekommenen Wohnhaus in Rotterdam-Süd haben Zecc und Rolf.fr eine bewohnbare Skulptur gemacht. Das alte Haus dient nur noch als Hülle, die von neuen Öffnungen durchstoßen wird. Auch innen ist Öffnung das Schlüsselwort: Im vollständig entkernten Haus hängt ein »Raumobjekt«, das weder Türen noch Wände noch Zimmer hat.
Stadtpodium Grotekerkplein in Rotterdam (NL)

Rahmen-Werk

Bühne, Stadtmöbel, Pavillon, gebaute Platzkante, monumentales Fenster, Lichtinstallation – das »stadspodium« des Rotterdamer Atelier Kempe Thill bietet als raumschließende Großform viele Funktionen. Eine Bürgerstiftung ermöglichte den Bau, der seit 2009 intensiv genutzt wird und erfolgreich zur Reaktivierung eines vernachlässigten Stadtplatzes…

Architekturbiennale Rotterdam

Während anderswo das Ende des sozialdemokratischen Zeitalters konstatiert wird, werden dessen Ideale im städtebaulichen Kontext hochgehalten. So zumindest könnte man das Thema »Open City: Designing Coexistence« der 4. Architekturbiennale interpretieren, die bis zum 10. Januar in Rotterdam stattfindet. In Zeiten zunehmender Verstädterung wird gegen…
Seniorenwohnkomplex De Plussenburgh

… Rotterdam (NL) – De Plussenburgh

»Wieso grau?«, fragten sich die jungen Amsterdamer Architekten. Schließlich gehören die Senioren von heute der Generation von Mick Jagger und Tina Turner an. In diesem Sinne reichten sie 2001 beim Wettbewerb für den Neubau von 104 Seniorenwohnungen einen mutig swingenden, bonbonbunten Entwurf ein, der alles andere als hüftsteif wirkt – und konnten…