Rem Koolhaas

Schlagwort

db0918Mailand02Princencmyk.jpg
Raus aus der Komfortzone mit fordernden Räumen

Fondazione Prada in Mailand (I)

Mit der Eröffnung des 60 m hohen Turms ist die viel beachtete Umgestaltung der ehemaligen Mailänder Brennerei zum Präsentationsort zeitgenössischer Kunst nun abgeschlossen. Das fremdartige Weißbetongebilde erweitert das vielschichtige, zumeist klösterlich introvertierte Raumangebot des Areals um kraftvolle Säle, die mit imposanten Ausblicken die…
Fondation Galeries Lafayette Paris, OMA
Fondation Galeries Lafayette in Paris (F)

Kuratorische Maschine von OMA

Unweit vom Centre Pompidou schuf OMA für die Fondation Galeries Lafayette in einem Innenhof eine ambitionierte Intervention: Eine bewegliche Stahlkonstruktion verwandelt einen denkmalgeschützten Industriebau in ein Museum für Gegenwartskunst.

Zum Tod von Zaha Hadid

Ihre Gebäude erkennt man auf den ersten Blick. Sie tragen die unverwechselbare Handschrift einer Architektin, die mit expressiven Formen provoziert und polarisiert. Am 31. März ist die Stararchitektin ganz überraschend mit nur 65 Jahren in Miami gestorben. »Die moderne Gesellschaft bleibt nicht, wie sie ist, und auch ihre Gebäude müssen sich…

Elements of Venice

Mit einem Vorwort von Rem Koolhaas. Von Giulia Foscari, 696 S., zahlr. Abb., Softcover, 29 Euro, Lars Müller Publishers, Zürich 2014
Fondazione Prada in Mailand (I)

Alles Gold, was glänzt

Auf dem Areal einer ehemaligen Ginbrennerei am südöstlichen Stadtrand von Mailand hat das Büro OMA einen Ausstellungs-campus für moderne Kunst geschaffen. Für die Stiftung des Modekonzerns Prada nutzte es sieben Gebäude um und ergänzte das ab 1910 errichtete Ensemble um drei Neubauten. Schon von Weitem zieht ein alter viergeschossiger Baukörper,…
Beton im Besonderen: AHM Architekten verwandeln ein Berliner Lagerhaus in Loftbüros

Starke Struktur

Das Potenzial »neutraler« Beton-Tragstrukturen von Nachkriegsbauten ist immens. Das Berliner Projekt zeigt beispielhaft, wie durch die kluge Modifikation des Bestands zeitgemäße Architektur entstehen kann, die einen Großteil der vorhandenen grauen Energie weiter nutzt, statt ihn zu vernichten.

Vorwärts in die 40er!

Die limitierte »Prouvé RAW Office Edition« lässt eine Möbel- und Leuchtenserie aufleben, die Jean Prouvé in den 40er Jahren für die Büros großer französischer Industrieunternehmen geschaffen hat.

Deutsche Dorica

Einen Totalumbau des deutschen Pavillons in den Giardini von Venedig hatte schon Arnold Bode 1957 gefordert – um die Erinnerung
Zur 14. Architekturbiennale von Venedig

Klug präsentierte Moderne

Kaum je ist eine Biennale so geistvoll und anregend ausgefallen wie diese. Venedig bietet ein Bild der weltweiten Architekturmoderne, wie es in derartiger Fülle bislang nirgends zu erleben war. Und gerade auch Länder, die bei Biennalen üblicherweise nicht im Mittelpunkt stehen, haben wertvolle Forschungsarbeit geleistet.

Mission: Postmodern (Frankfurt a. m.)

Man sieht es bereits von außen: Hier wird mit feiner Ironie jüngste Historie reflektiert. Auf der Arkade des DAM-Architekten Ungers sind Fotos unterschiedlicher Säulen angebracht, denn anlässlich des 30-jährigen DAM-Jubiläums wird auf die bewegten Gründungsjahre zurückgeblickt. Die Tagebuchaufzeichnungen des Gründungsdirektors Heinrich Klotz ermöglichen…