Partner

Schlagwort

02a.jpg

Ein Kristall im Foyer

Der denkmalgeschützte HVB-Tower in München wurde von HENN zu einem klimaeffizienten Green Building umgebaut. Schon beim Betreten des Foyers zeigt sich ein modernes Bürokonzept in außergewöhnlicher Kulisse: Der skulpturale Raum erinnert an einen riesigen Kristall, der sich über drei Etagen entfaltet. Dabei fungiert der Kristall gleichzeitig als…
Institut für angewandte Photophysik in Dresden

Ganz in Weiss

Ein exzellentes Institutsgebäude für exzellente Forschung, das gelingt Heinle, Wischer und Partner mit dem neuen Hermann-Krone-Bau auf dem Campus der TU-Dresden. Ein Gebäude für den ersten und den zweiten Blick, denn es weiß auf städtebaulicher und architektonischer Maßstabsebene zu überzeugen.
Freibad »’s Bad« in Waldkirch-Kollnau

Gewinnen durch verzichten

Die Kleinstadt Waldkirch hat ihr Freibad komplett umgestaltet. Ein skulpturales Eingangsbauwerk mit Liegewiese auf dem Dach modelliert die Landschaft und harmoniert mit den nahegelegenen Hängen des Schwarzwalds. Die hohe Qualität der Architektur ließ sich nur dank einer klugen Entscheidung des Gemeinderats verwirklichen.
Siedlung Bächliwis in Bachenbülach (CH)

Neu eingekleidet

Kletterpflanzen, die sich am Gebäude emporranken, sollen der Herleitung des Entwurfs gedient haben. Die neuen Balkone der Siedlung Bächliwis spielen mit diesem Bild und lockern die vormals strenge Anlage auf. L3P Architekten zeigen, wie sich eine energetische Sanierung nutzen lässt, um einem ganzen Ensemble eine neue Identität zu verleihen.

Minimalistisch

Gradlinig, streng geometrisch und enorm ausdrucksstark präsentieren sich die neuen Möbel-Kollektionen »Fold« und »Blok« von Isomi, für die Rosskopf + Partner exklusiv Fertigung und Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernehmen. Entworfen hat das skulptural wirkende Mobiliar aus Mineralwerkstoff der Designer Paul Crofts. Es eignet…

Gewonnen

Landschaftsarchitektur Preis 2015 Der Deutsche Landschaftsarchitektur Preis, ausgelobt vom Bund Deutscher Landschaftsarchitekten, geht dieses Jahr u. a. an das Kloster Lorsch [8]. Die ehemalige Reichsabtei Karls des Großen wurde vom Planungsbüro Topotek 1, Berlin, erstmals landschaftsarchitektonisch mit der wenige Kilometer entfernt liegenden frühen…

Die Küche als Skulptur

Bei dieser Küche isst das Auge bereits bei der Zubereitung mit. Für den Designer Cornelius Paxmann fertigten Rosskopf + Partner eine skulpturale Kücheninsel aus weißem Mineralwerkstoff, die anschaulich belegt, wie sich auch ausgefallene Küchenkreationen von Material- und Verarbeitungsexperten in Form bringen lassen. Der Rat für Formgebung hat den…

Robust und farbig

Wenn es darum geht, anspruchsvolle Oberflächenlösungen in Form zu bringen, ist Mineralwerkstoff bei Architekten und Planern sehr beliebt. Gerade beim Einsatz in den hoch beanspruchten Räumen Küche und Bad überzeugt das Material mit seinen Eigenschaften. Um künftig noch besser auf individuelle Kundenwünsche reagieren zu können, nimmt der Verarbeitungsexperte…
Katharinenquartier in Hamburg

Stadt statt City

Zwischen dem Hamburger Rathausmarkt und der Speicherstadt dominieren verkehrsumtoste Bürogebäude die Innenstadt. Mit dem Katharinenquartier ist ein gestalterisch und städtebaulich richtiger Schritt getan, sowohl Wohnraum zu schaffen als auch innerstädtische Verbindungen zu stärken. Wenn jetzt auch noch die Mieten bezahlbar wären ….
Überdachung am »Bahnhofplatz Süd« in Winterthur (CH)

Fast alles unter einem Dach

Komplexe Sichtbezüge und eine komplizierte Leitungsführung im Untergrund erforderten eine außergewöhnliche Lösung. Das weit auskragende Dach über dem Bushof ruht auf einem einzigen Pylon, der als Ticketschalter fungiert. Städtebaulich überzeugt das Projekt, weil es die Platzfläche gliedert und wunschgemäß der Stadt einen zeichenhaften Auftritt…