Oslo

Schlagwort

Munchmuseum, Oslo
Oslo (N)

Munch-Museum

~Ulf Meyer Munch, der Schöpfer des »Schreis«, gilt als Pionier der Moderne. Als er starb, vermachte er der Stadt Oslo mehr als die Hälfte seines Werks mit der Vorgabe, die Bilder öffentlich zu zeigen. Die Sammlung umfasst mehr als 28 000 Objekte – ein Danaer-Geschenk, denn solch ein riesiges Œuvre lässt sich kaum adäquat kuratieren. Seit der…
Mäßig

Der neue Architekturführer Oslo

Norwegen will bis 2030 die Hälfte seiner CO2-Emissionen einsparen, Oslo zur grünen Hauptstadt Europas werden. Doch sein ÖPNV-Netz ist noch derart locker gewoben, dass es einen Berliner, New Yorker oder sogar Hamburger nur dauern kann. Andererseits entstehen stetig Neubauten, ganze Stadtviertel sogar, v. a. in den einstigen Hafengebieten, die…
Plakat.jpg

7. Architekturtriennale in Oslo

Die Menschen müssen ihren Ressourcenverbrauch radikal zurücknehmen, um weiter auf der Erde existieren zu können. Bekannt ist das spätestens seit dem Bericht des Club of Rome über die »Grenzen des Wachstums« von 1972. Der letzte in der langen Reihe von Versuchen, dieses Offensichtliche allgemein verständlich zu machen, war die 7. Architekturtriennale…
Freilichttheater und Besucherzentrum »Gurisentret« auf Edøy / Smøla (N)

Kultur-Landschaft

Der norwegische Staat leistet sich ein umfassendes Förderprogramm für kulturelle Einrichtungen in entlegenen Provinzen. So entstand auch auf der Insel Smøla ein Freilichttheater, das Schauspiel, Kino und Konzerte bietet. Es öffnet sich zur Landschaft hin und bildet dadurch den idealen Bezugsrahmen für das ortsspezifische Historienspiel. Aus einfachsten…
Ausbildungs- und Konferenzzentrum in Oslo

Lernen im Schmuckkästchen

Die lange, knapp sechsjährige Planungszeit hat sich gelohnt. Das aufgrund seiner dekorativen, v. a. nachts funkelnden Fassade »Schmuckkästchen« genannte Gebäude schlägt in Norwegen hohe Wellen. Zunächst bietet es als Ort des fachlichen wie persönlichen Austauschs eine offene, kommunikative Atmosphäre. Die Zusammenarbeit zwischen Architekturbüro,…
Endlich Geld für Stadtentwicklung

Oslo

Die nordische Metropole galt lange Zeit als verschlafen. Seit viele soziale Ziele des Wohlfahrtsstaats in trockenen Tüchern sind, stehen nun auch Gelder für Stadtentwicklungsprojekte zur Verfügung: Industriell geprägte Hafengebiete werden als Erweiterung der Innenstadt erschlossen; ehedem verrufene Arbeiterstadtteile mausern sich zu In-Quartieren,…
Opernhaus

… Oslo (N)

Das neue Opernhaus in Oslo ist ein zweifelsfrei schönes, aber auch widersprüchliches Bauwerk. Ohne jeden Elitegedanken will die norwegische Oper sein, was sich architektonisch in einer Anti-Ikone ausdrücken sollte. Kein gigantisches Eingangsportal, kein beeindruckend hohes Gebäude, keine riesige Saalkapazität. Stattdessen liegt, wie Rune Grasdal…