Objekte

Schlagwort

Surreale Dinge (Frankfurt a. M.)

Ein Hummer als Telefonhörer, ein Tisch mit Vogelfüßen, ein Mannequin im Vogelkäfig – es gehe den Künstlern des Surrealismus darum, das Unbewusste, Unwirkliche, Traumhafte sichtbar zu machen, sagt Schirn-Direktor Max Hollein. Anlässlich ihres 25-jährigen Bestehens konzentriert sich die Schirn Kunsthalle in der umfangreichen Ausstellung erstmals…
Gedanken zum Wegesrand

Das so genannte Anonyme

Meine ersten Begegnungen mit »Architektur« fanden durch die Ausbildung in der technischen Mittelschule für Hochbau statt. Da lernten wir von einem begnadeten Professor Baudetails von Prouvé, Gropius, Mies und so weiter. Aber war das schon »Architektur«? Ich begann meinen Blick zu schärfen und versuchte, meine Umgebung in gut oder schlecht Gebautes…
Zum Thema

Was die Stadt am Leben hält

Es bedarf vieler, sehr unterschiedlicher und häufig im Verborgenen reibungslos funktionierender Infrastruktursysteme, um das tägliche Funktionieren des Organismus Stadt zu ermöglichen und einer Vielzahl unterschiedlichster Bauten, in denen diese Funktionen untergebracht werden. Ob groß (Kläranlagen oder Elektrizitätswerke) oder klein (etwa öffentliche…
Zum Thema

Auslaufmodell White Cube

Museen sind Orte der historischen, wissenschaftlichen und ästhetischen Bildung sowie der öffentlichen Debatte darüber, was die vermittelten Inhalte bedeuten, was sie bedeuten sollen. So lautet die idealistische, der Aufklärung verpflichtete Theorie. Seit dem 18. Jahrhundert wird sie von Kulturpolitikern, Museumsmanagern und auch den Museumsarchitekten…
Planungshilfen aus dem Web

Planungshilfen aus dem Web

Das Internet ist längst kein wirklich neues Medium mehr – auch nicht für die hinsichtlich der Nutzung von moderner Informationstechnologie oft als konservativ verschrieene Baubranche. Dank der praktisch flächendeckenden Verfügbarkeit von DSL ist das www als »world wide waiting« glücklicherweise inzwischen passé (ob die zunehmende Beliebtheit von…