Nbsp

Schlagwort

168944_Hallarna_3600px.jpg

Ecophon: Solo Baffle Wave

Baffeln sind ein bewährtes Mittel, wenn keine vollflächige Decke montiert werden kann. Mit »Solo Baffle Wave« hat Ecophon die Baffel über die akustische Funktion hinaus weiterentwickelt. Die wogenden Wellen bringen Dynamik und Bewegung an die Decke – und erfüllen selbstverständlich auch die Anforderungen an den Schallschutz. Die Elemente aus Glaswolle…
Bene_Referenz_CCC_04.jpg

Bene: Büroräume CCC in Warschau

Für sein Büro in Warschau setzte Europas größter Schuhhersteller CCC auf Möbel und Akustiklösungen von Bene. Die Sofas »SETTLE«, Ganzglas-Elemente, Arbeitsinseln »Docklands« und die Kommunikationsinseln »PARCS American Diner« zonieren die 2 000 m2 große Open Space Bürolandschaft und schaffen passende Bereiche für alle Ansprüche. Das American…
B11_Adelholzner_3.jpg

B11: Akustikpaneele Flying Walls

Die Adelholzener Alpenquellen aus dem Chiemgau waren auf der Suche nach einer professionellen und unkonventionellen Akustiklösung für die Geschäftsräume ihrer Personalabteilung. Aufgrund der Qualität und der örtlichen Nähe kam man schnell auf B11 aus Wasserburg. Das Unternehmen lieferte schalldämmende »Flying Walls«, die Ruhe schaffen und konzentriertes…
_______________________________

Saint-Gobain Rigips: Brainlab München

Innovation braucht Raum für Kommunikation – so lautet einer der Leitsätze von Brainlab, einem weltweit führenden Anbieter von softwaregestützter Medizintechnik. Auch die Gestaltung der neuen Firmenzentrale auf dem ehemaligen Flughafengelände in München-Riem sollte die Kommunikation und Kreativität der 700 Mitarbeiter fördern. Entsprechend hoch…
vel_huchlerscheune_0223.jpg
Denkmalgerechte Sanierung und Umnutzung einer historischen Scheune in Waiblingen

Schmuckstück Scheune

Die etwa 300 Jahre alte, denkmalgeschützte »Huchler Scheune« in Waiblingen stand viele Jahre lang leer und war stark sanierungsbedürftig. Die Architekten Alexander Wendlik und Zlatko Antolovic von COASToffice erkannten das Potenzial der Scheune und überzeugten die Stadt Waiblingen mit ihrem Nutzungs- und Sanierungskonzept. Nun erstrahlt die Scheune…
image_description

Puren corepure für den Betonfertigteilbau

Mit »corepur« hat puren eine spezielle PH-neutrale und metallfreie Dämmstoffplatte für den Betonfertigteilbau auf den Markt gebracht. Die PU-Dämmplatte verhält sich bei Kontakt mit Frischbeton passiv, bildet keine Säuren und hat keinen Einfluss auf die Betonalkalität. Zudem ist PU frei von halogenhaltigen und toxischen Treibgasen – damit ist insbesondere…
JACKODUR_Atlas_03.jpg

Jackon: Bodenplattendämmsystem JACKODUR Atlas

Vielerorts wird in den Neubau von Kindertagesstätten investiert. Im westfälischen Versmold setzt man dabei auf eine hohe Energieeffizienz und eine langfristige Nutzungsdauer: Die dortige neue Kita – entworfen vom Versmolder Architekten Frank Schönberg – wird im Passivhaus-Standard realisiert. Eine zuverlässige Basis schafft das Bodenplattendämmsystem…
(m*K)_für_die_Anwendung_im_Umkehrdach_mit_Begrünung._

BASF: Styrodur 3000 für Umkehrdach und Perimeterdämmung

Die neue Produktfamilie der verschweißten Dämmplatten »Styrodur® 3000 SQ« von BASF hat seit Kurzem auch die allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen Z-23.31–2083 und Z-23.33–2084 für 160-300 mm Plattendicke – damit ist das gesamte Sortiment von Styrodur 3000 in den Anwendungen Umkehrdach und Perimeterdämmung zugelassen. Zum System…
Austrotherm_Sockeldaemmung_01.jpg

Austrotherm: Sockeldämmung XPS Premium P und XPS PLUS P

Die Dämmung des Gebäudesockels muss Wärmebrücken, die über innen anschließende Kellerdecken entstehen können, verhindern und den U-Wert über die gesamte Fassade hinweg gleich niedrig halten. Darüber hinaus ist insbesondere die Sockeldämmung mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt. Mit »Austrotherm XPS Premium P« sowie »Austrotherm XPS PLUS P« gelingt…
db0819Energie01cmyk.jpg
… mehr als bunte Bilder

Bauthermografie in der Praxis

Gebäude sind schwierige Thermografie-»Motive« – es genügt nicht, nur Aufnahmen zu machen. Fehlerquellen lauern an buchstäblich jeder Gebäudeecke. Schon bei der Bedienung der Kamera ist Expertenwissen gefragt, und bei der Interpretation der Wärmebilder erst recht.