Museum

Schlagwort

erst die planung, dann das konzept

Das Berliner Stadtmuseum ist das wohl größte regionalhistorische Museum Deutschlands. Dennoch befindet es sich seit jeher im Schatten der Staatlichen Museen, und auch sein vorzügliches, 1908 nach Plänen Ludwig Hoffmanns eingeweihtes Haupthaus, das Märkische Museum, steht im Schatten der Museumsinsel. Nun soll es erweitert werden, das Londoner…

Köln erwacht

Auf dem Platz vor dem Rathaus in Kölns Altstadt ist seit dem Krieg – trotz mehrerer Wettbewerbe und Workshops – nicht viel passiert, nur alte Gebäude- und Straßenverläufe sind im Pflaster nachgebildet. Darunter allerdings befinden sich Überreste eines jüdischen Ritualbads und einer römischen Statthaltervilla. Diese in einer »Archäologischen Zone«…

George Nelson (Weil am Rhein)

Die Tätigkeit des Designers George Nelson (1908–1986) ist untrennbar mit der 1905 in Zeeland, Michigan, gegründeten Möbelfirma Herman Miller verbunden. Mitte der vierziger Jahre übernahm Nelson dort die Position eines Design Director. Er realisierte mit seinem Büro nicht nur die entwerferische Arbeit an den Kollektionen der Firma, sondern zog…
Museum Gunzenhauser

… Chemnitz

Ein in der Kunstwelt mit Respekt vermerkter Coup war es, als die Generaldirektorin der Kunstsammlungen Chemnitz, Ingrid Mössinger, den Münchner Galeristen und Kunstsammler Alfred Gunzenhauser davon überzeugen konnte, seine beeindruckende Sammlung des Expressionismus und der Neuen Sachlichkeit der Stadt zu stiften. Ein eigenes Museum hat er dafür…

runderneuert: das bmw-Museum

Nach VW, Audi und Mercedes hat nun auch BMW sein Markenmuseum runderneuert. Zeitgleich mit den Olympiabauten plante Karl Schwanzer Anfang der siebziger Jahre das BMW-Hochhaus, den »Vierzylinder« und das Museum. Der schüsselförmige Rundbau wurde damals als Fortsetzung der Straße im umbauten Raum definiert. Eine spiralförmige Rampe verbindet fünf…

Neuer Glanz im Puschkin-Museum

Das Puschkin-Museum in Moskau beherbergt eine der bedeutendsten Kunstsammlungen Russlands und zeigt Bilder und Skulpturen aus der Zeit zwischen Antike und 19. Jahrhundert. 1912 errichteten die Architekten Wladimir Schuchow und Roman Klein das Gebäude im klassizistischen Stil. Nun wurde es nach einer grundlegenden Neugestaltung in der Ausstellungsarchitektur…

le corbusier (weil am rhein)

Spontan sind wir geneigt zu fragen: Schon wieder eine Ausstellung über Le Corbusier, was kann sie wohl Neues zeigen? Bereits während des Studiums ist uns der Großmeister der Moderne immer wieder begegnet, so dass wir glauben, über ihn und sein Schaffen ausreichend informiert zu sein. Tatsächlich ist die Ausstellung »Le Corbusier – The Art of Architecture«…
Was zählt, ist der Name

Ausländische Architekten in Korea

Das Engagement ausländischer Architekten in Korea ist ein recht junges Phänomen. Es begann in den neunziger Jahren, als das Land den Anschluss an die führenden Industrienationen geschafft hatte. Ebenso, wie damals begonnen wurde, westliche Mode oder Autos nicht mehr nur krude zu kopieren, sondern auch zu importieren, fand man es plötzlich reizvoll,…

Inspirierende Einschränkungen

Slowenien, das kleine Land am Schnittpunkt zwischen Ost-, Süd- und Mitteleuropa, macht mit einer Generation junger Architekten auf sich aufmerksam, die jene Lücken zu füllen wissen, welche der Zerfall Jugoslawiens aufgerissen hatte. Mit dabei sind seit einiger Zeit Ofis arhitekti. Restriktive Rahmenbedingungen betrachten sie nicht als Störung ihrer…

Arp-Museum am rolandseck

Fast 30 Jahre haben die Planungen für das Arp-Museum in Remagen gedauert. Es thront nun über dem klassizistischen Bahnhof Rolandseck, den der Galerist und Kunstsammler Johannes Wasmuth in den sechziger Jahren durch die dortige Einrichtung seiner Gesellschaft »arts & music« als »Künstlerbahnhof« vor dem Abriss bewahrte. Der Architekt des Neubaus,…