Licht

Schlagwort

swissbau 2010

Vom 12. bis 16. Januar veranstaltet die Messe Schweiz AG wieder die Swissbau in Basel. Die fünf Hallen sind nach Themenbereichen geordnet: Rohbau und Gebäudehülle, Innenausbau, Technik und Baustelle (dieser noch einmal unterteilt in Energie, Metall- und Tiefbau bzw. Baumaschinen) sowie Konzept und Planung. Drei Sonderschauen befassen sich eingehend…

einleuchtend

Zehn Jahre lang ging im lippischen 9000-Einwohner-Städtchen Dörentrup die Straßenbeleuchtung an wenig benutzten Straßen um 23 Uhr aus, um Kosten und Energie zu sparen. Nachtschwärmer und Gassigeher mussten ihren Weg ohne Licht finden (oder sich beim Gastwirt eine Taschenlampe leihen). Diesen Zustand beendete vor einem Jahr die Idee eines Einwohners,…

Elektrokatalog

Der neue Gesamtkatalog 2009 des Elektroherstellers Busch-Jäger erscheint jetzt auch als E-Paper. Der Katalog lässt sich im Internet durchblättern und bei Bedarf auch auf dem eigenen Computer speichern. Der Katalog ist im Internet unter der Adresse www.busch-jaeger.de/de/fachinformationen.htm erreichbar.
Tageslicht und Kunstlicht in Schulen

Im rechten Licht

Da Lichtverhältnisse erwiesenermaßen den Lernerfolg beeinflussen, kommt der Planung des Lichtkonzepts bei Schulbauten eine besondere Bedeutung zu. Wichtig ist vor allem die ausreichende Tageslichtversorgung, die gute Ausleuchtung der Arbeitsplätze und die sinnvolle Kombination von Tages- und Kunstlicht.

Mehr Farbe!

Herbstlaub, das in einer breiten Farbpalette von leuchtend Gelb über Orange-Rot bis hin zu Braun in der Sonne flimmert; aufsteigende Nebelschwaden, wechselnde grau-blaue Lichtstimmungen am Morgen über dem See: Das oberbayerische Kloster Seeon war vom 17. bis zum 19. Oktober der perfekte Ort, um sich dem Thema Farbe in verschiedenen Vorträgen und…

Ein/Aus ist Out

Für viele Planer und Bauherren gilt die Beleuchtung immer noch als ausreichend, wenn sie Vorschriften wie der DIN EN 12 464–1 »Beleuchtung von Arbeitsstätten« oder der DIN EN 13 201 »Straßenbeleuchtung« entspricht. Das ist jedoch zu kurz gedacht und spiegelt nicht den aktuellen Stand der Technik wider.
Eingangsbau Kunstmuseum Celle

Tagsüber ein Zwerg, nachts ein Riese

Geht von Gregor Schneiders schwarzem Kubus, der zurzeit vor der Hamburger Kunsthalle steht, eine beinahe bedrohliche Wirkung aus, so ist der mit zehn Kubikmetern nur unwesentlich kleinere, transluzente Eingangs-Würfel des Celler Kunstmuseums das genaue Gegenteil: ein fragiles Glashaus, licht und leicht, fast körperlos, das des Nachts nochmals sein…

Reflektierend

So genannte Werfer-Spiegel-Systeme der Hess AG setzte Karsten Winkels für die Mastleuchte »Fiora« ein. Als Träger des für diesen Leuchtentypus charakteristischen Sekundärreflektors verwendete der Designer filigrane Schwerter aus Acrylglas.

Das gold der lichtplaner

Bislang wurden LEDs in der Architektur nur verwendet in Medienfassaden, zur Fassadeninszenierung oder auch vereinzelt im Gebäude zur Akzentbeleuchtung. Ein ganzes Haus komplett mit LEDs auszustatten, scheiterte bisher hauptsächlich an den – noch – hohen Kosten. Stellt man diesen allerdings die Vorteile von LEDs gegenüber, kann sich deren Einsatz…

tag und nacht

Mit Einbruch der Dunkelheit werden Gebäude, Straßen- und Stadträume zu einer Staffelei, auf die Licht neue Räume zeichnen kann. Licht als Gestaltungselement, das neue Orte im Stadtraum entstehen lässt, wurde, wie ein Blick in die Städte verdeutlicht, über viele Jahre vernachlässigt. Während diese mittlerweile das Gestaltungspotenzial von Licht…