Istanbul

Schlagwort

db0820IstanArtCE_1.jpg
Die Wucht des Filigranen

Arter Museum für zeitgenössische Kunst, Istanbul

Als eines von drei privaten Museen für zeitgenössische Kunst füllt das Arter Museum ein kunstpolitisches Vakuum in Istanbul. Seine enormen Dimensionen werden von der mehrfach gebrochenen Geometrie gemildert, v. a. aber von der feinen Ornamentik aus rhomboiden Betonelementen. Mit diesen und ihrem Spiel von Licht und Schatten erinnert Grimshaw nicht…

Mobilität 2030

Am 16. Mai stellten in Ingolstadt die sechs für den Audi Urban Future Award 2012 nominierten Architekturbüros (s. db 5/2012, S. 10) ihre Analysen der Metropolen resp. Regionen vor, in denen sie ansässig sind. Anhand demografischer Daten und umfangreichem Kartenmaterial formulierten sie die Herausforderungen, die im jeweiligen Land auch kulturell…
Vakko Fashion Center / Power Media Center

Neu in Istanbul (TR)

Wofür so eine Investitionsruine auf den waldigen Höhen des asiatischen Bosporusufers nicht alles zu gebrauchen ist. Ohne das Betonskelett eines unvollendeten Hotelprojekts wäre ein Baustart für den neuen Hauptsitz von Vakko in Istanbul nur vier Tage (!) nach dem ersten Kontakt der Auftraggeber mit den Architekten undenkbar gewesen. Außerdem hatte…

Kleiner Eingriff, grosse Wirkung

Die Idee, städtebauliche Eingriffe temporär in Echtzeit zu testen, wurde an der TU Dortmund entwickelt; die Landesinitiative StadtBauKultur NRW machte daraus das Programm »Temporäre Stadt an besonderen Orten«. 2009 erbrachte ein Wettbewerb unter sechs Architekturhochschulen aus drei Ländern Pläne für Duisburg (stellvertretend für das Ruhrgebiet),…

Becoming Istanbul (Frankfurt/Main)

Zum diesjährigen Buchmesse-Schwerpunkt Türkei hat der Direktor des DAM, Peter Cachola Schmal, die Istanbuler Garanti Galeri eingeladen, im Deutschen Architekturmuseum eine Ausstellung über ihre Heimatstadt zu zeigen. Ziel des dreiköpfigen Kuratorenteams, bestehend aus: Pelin Dervis, Leiterin der Garanti Galeri sowie den Architekten und Architekturhistorikern…

Self Service City: Istanbul

Herausgegeben von Orhan Esen und Stephan Lanz 424 Seiten, Format 15,5 x 23 cm, mit zahlreichen Abbildungen. Kartoniert, 16 Euro. b_books, Berlin, 2005
UIA-Weltkongress 2005 in Istanbul

Wasserpfeife und Bakhlava

Der eigentliche Star des XXII. Weltkongresses des Internationalen Architektenverbandes UIA 2005 war Istanbul selbst. Gelegen an der Schnittstelle zwischen Europa und Asien, Christentum und Islam, aber auch Nord und Süd, arm und reich, satt und hungrig fasziniert diese Stadt durch ihre Lage am Wasser und ihre hügelige Topo- grafie, durch die sie…

STADTanSICHTen: Istanbul (Stuttgart)

Der klassische Kulturaustausch ist und bleibt eine wichtige Aufgabe des Institutes für Auslandsbeziehungen (ifa), und die Reihe STADTanSICHTen widmet sich ihr überzeugend nicht mit überholter Didaktik, sondern mit der Ausstellung sehr individueller Annäherungen. Und nun Istanbul – vormals Konstantinopel, vormals Byzanz: Nicht Orient, nicht Okzident.…