Decke

Schlagwort

Unauffällige Kühlung

Gute Luft im Büro ist unerlässlich. Vielerorts ist die Kühlung in die abhängte Decke integriert. Dennoch stören die Auslässe und Wartungsöffnungen oftmals das einheitliche Erscheinungsbild an der Decke. Für die gezielte Belüftung von Räumen mit gelochten Akustik- oder Metall-/Kühldecken hat LTG die Auslässe »DSA« (s. Abb.) und »MSA« entwickelt.…

Kreise ziehen

Groß sollte sie sein – und etwas Großes kam heraus. Die kreisförmige Leuchte »LP Grand« von Christian Flindt misst einen Ø von fast 1,5 m und kann an der Decke angebaut oder mit Seilen abgehängt montiert werden. Sie verfügt über eine schlichte Silhouette aus weichen, harmonischen Linien. 90 % des Lichts werden durch eine opalisierte Acrylplatte…

Holz trägt Beton

Ein Holztragwerk mit Betondecke? Diese nicht alltägliche Idee ermöglicht eine patentierte Systemdecke von Dennert. Jedes Element der Decke wird als Einzelstück nach Plan gefertigt und just-in-time als komplett trockenes Bauteil montagefertig auf die Baustelle geliefert. In den Deckenplatten ist werkseitig ein Ringanker integriert. Die Elemente…

Schlank und Lang

Nagelstutz und Eichler bieten mit ihrer neuen Lamellendecke Gestaltungsmöglichkeiten für Liebhaber feiner Linien, denn die neue Lamelle ist nur 10 mm breit und 39 mm hoch. Aufgrund des schmalen Profils sind neben der klassischen, linearen Verlegung auch Wellen- und Gewölbeverlegungen mit geringen Radien – ab 100 mm – umsetzbar. Das Unternehmen…

Nachträgliche Montage

Auf der BAU in München präsentierte Schöck Bauteile den neuen »Isokorb ID« für die nachträgliche Montage von Fertigteilbetonelementen im Neubau wie beispielsweise Balkone. Der frei auskragende oder gestützte Balkon kann am Ende der Rohbauphase vor dem Einbau der Fenster montiert werden. Die Systemlösung besteht aus insgesamt drei Komponenten: einem…

Dynamisch

Die aus Holz gefertigten Kasten- und Flächenelemente für Decke und Dach von Lignatur besitzen – je nach Anforderung – unterschiedliche Statik-, Brand- und Wärmeschutzeigenschaften. Sollen die Bauteile auch raumakustische Aufgaben übernehmen, wird die Unterseite der Elemente mit einer Akustik-Profilierung mit hinterlegten Absorbern ausgestattet.…

Gute Akustik inklusive

Thermisch aktivierte Decken und Wände bringen zahlreiche energetische Vorteile mit sich, jedoch beeinträchtigen sie durch ihre schallharten Oberflächen die Raumakustik. Ein Umstand, der i. d. R. durch poröse Materialien oder großformatige Hohlräume z. B. in Form von abgehängten Decken aufgefangen werden muss. Um dieser Problematik entgegenzuwirken,…
Die Bauteilaktivierung als Flächenheizung oder -Kühlung

Die Masse macht’s

Einsparverordnungen, hohe Betriebskosten, knapper werdende Ressourcen und umweltpolitische Gesichtspunkte bewegen Planer und Bauherren immer häufiger zum Überdenken von Energiekonzepten und -speichersystemen. Kein Wunder also, dass die Bauteilaktivierung, bei der die Gebäudemasse über innenliegende Heiz-/Kühlrohre aktiviert und so zur Temperaturregulierung…

Unsichtbare Halterung

Glaswände ohne sichtbare Halterung im Innenraum zu integrieren, ist z. B. mit dem bodengeführten Rollbeschlag »b.1000« von astec möglich. Gehalten werden die Trennwände dabei in schmalen Schienen, die bündig in Boden und Decke eingelassen sind. Die U-Führung in der Decke hält das Glas in Position, und über kleine Rollen in der Bodenführung lassen…

Wand und Decke

Bei der Produktentwicklung für Wand und Decke im Innenausbau spielen für die Hersteller sowohl bauphysikalische Anforderungen als auch die gestalterischen Ansprüche von Architekten eine wichtige Rolle. Unsere ausgewählten Produktneuheiten decken dabei ein breites Spektrum unterschiedlicher Materialien ab. Mit 3D-Formteilen können nun Gewölbekeller…