Daniel Libeskind

Schlagwort

Architektonische Grüsse aus Sofia

Als das »wichtigste architektonische Event für die Weltgemeinschaft der Architekten« rühmt die in Sofia ansässige International Academy of Architecture (IAA) ihre »13. Welttriennale der Architektur Interarch 2012«. Ein Who´s who globaler Architektur war Mitte Mai in die bulgarische Hauptstadt geladen, allerdings fand sich lediglich ein knappes…

Architektonische Weihnachten!

Glasobjekt Ateenan Aamu »Athener Morgen« heißt das Glasobjekt [12] übersetzt, das iittala zum 100. Geburtstag des finnischen Designers Kaj Franck wieder aufgelegt hat. Inspiriert wurde er dazu an einem Sonntagmorgen von Athener Kirchenglocken – was wir erleben können, wenn sich die Glasteile berühren. In einem Set sind drei unterschiedliche Teile…

Besuch in Dresden

Am 14. Oktober wird in Dresden das Militärhistorische Museum nach dem Umbau durch Daniel Libeskind wiedereröffnet. Breite Schneisen durchkreuzen jetzt das 114 Jahre alte Gebäude, um, wie Libeskind sagt, »eine fundamentale Verwerfung zu erzeugen« und die enge Verknüpfung von organisierter Gewalt und dem Schicksal einer Stadt spürbar zu machen. Das…
Wohnhaus in Charrat (CH)

Nehmen und Geben

Im Rhonetal im Kanton Wallis wurde ein ehemaliges Bauernhaus mit angegliederter Scheune zu einem Wohnhaus für eine vierköpfige Familie umgebaut. Die Eingriffe in die vorhandene Bausubstanz sind bei aller Radikalität durchaus angemessen ausgefallen.

Jetzt mit Eingang

Es war schon eine kleine Sensation, als Daniel Libeskind 1998 der Welt mit dem Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück seinen ersten realisierten Entwurf präsentierte. Martyrium und Ausweglosigkeit des 1944 in Auschwitz ermordeten jüdischen Malers manifestierte er durch geneigte Fußböden, spitzwinklige Innenräume, diagonale Fensterbänder und sich in…
Eine architektonische Erfolgsgeschichte

Phänomen Serpentine Gallery Pavilion

Im Jahr 2000 erhöhte die kleine Galerie für zeitgenössische Kunst ihren Bekanntheitsgrad schlagartig, als sie den Rasen vor dem Gebäude und damit sich selbst mit einem großen Namen der Architektur schmückte: Zaha Hadid baute den ersten Serpentine Gallery Pavilion. Weitere »Stars« folgten – aus der kleinen, temporären, aber stets neu gestellten…

Expo 2010: Zwischen Banalitäten und Magie

So viele Pavillons hat es auf einer Expo noch nie gegeben; neben zahlreichen Ländern präsentieren in Shanghai auch ausgewählte Städte ihre Ideen und Konzepte zum Thema »Better City, Better Life«. Bei den chinesischen Besuchern steht zwar die »Fun-Architektur« hoch im Kurs – doch an dieser Stelle lohnt v. a. ein Blick auf gestalterische Besonderheiten…
Einkaufszentrum

Neu in Basel (CH) – »Stücki«

Die Eröffnung einer neuen ECE-Mall verspricht in architektonischer Hinsicht gemeinhin wenig Erbauliches. Dass es sich in Basel anders verhält, hat wohl damit zu tun, dass ECE das Projekt erst ein halbes Jahr vor Fertigstellung übernommen hat. 32 000 m² Geschäftsfläche, aufgeteilt auf 120 Ladengeschäfte, ein Hotel mit 140 Zimmern, 6 000 m² Bürogeschosse,…

lohnenD

Das Portal für Architektur-Videos »architekturclips« ist seit drei Jahren online, und gegenwärtig gibt es wieder ein paar lohnenswerte Beiträge, die auch noch Artikel in der db ergänzen: So zum Beispiel erläutert Matthias Sauerbruch die Überlegungen des Büros zum Museum Brandhorst (s. db 12/2009, S. 60), Gion A. Caminada spricht über die Entwicklungen…

Libeskinds Baby

Es hatte schon etwas von einer Taufe, dieses große Fest anlässlich der Eröffnung der »Libeskind-Villa« auf dem Firmengelände von Rheinzink in Datteln. Im großen weißen Zelt scharten die stolzen Bauherren ihre Gäste – Mitarbeiter, Partner, Politiker und Journalisten – um sich, die sich mit Kanapees und Suppe, Kaffee und Gebäck stärkten, während…