BIM

Schlagwort

Plädoyer für das Baustellenpraktikum

Welchen Wert hat der Splitter im Daumen?

Viele Architektinnen und Architekten werden sich an den Muskelkater vom Zementschleppen oder an heißes Metall auf der Haut beim Flexen erinnern oder an besagten Splitter in der Hand. Sicher hat das Baustellenpraktikum mehr als sentimentalen Wert – doch welchen? Aus Sicht des Autors geht es dabei um zwei elementare Dinge. Einmal um den Erkenntnisgewinn,…
db1019BIM1_EBS_-_ARCcmyk.jpg
BIM erfordert eine neue Art der Offentheit und Ehrlichkeit

Im offenen Austausch

Forschung, Lehre und Innovation brauchen Freiraum. Und das nicht nur im Kopf, um dort neue Denkprozesse in Bewegung zu setzen, sondern auch in der Architektur von Forschungs- und Lehrgebäuden. Planer stehen dann immer wieder vor der Herausforderung, flexible Nutzungen, individuelle Bauherrenwünsche und technische Anforderungen zu vereinen. BIM…
4. Münchner BIM-Kongress

Fallbeispiele und lebhafte Diskussionen

Noch immer ist bei Planern und Bauherren eine gewisse Zurückhaltung in Sachen BIM spürbar. Aber: Die digitale Transformation im Bauwesen hat weiter an Fahrt gewonnen. Das zeigte der der 4. Münchner BIM-Kongress, zu dem das Münchner BIM-Planungsbüro Küpper Partner eingeladen hatte. V. a. die Präsentation von Fallbeispielen leistete Überzeugungsarbeit. Informiert…
Abb._7_lsa_klag_per_02.jpg
Mehrwert trotz Mehraufwand

BIM im Bestand

BIM kann nicht nur Neubau. Auch für Umbau- oder Sanierungsmaßnahmen bietet die modellorientierte Planungsmethode Vorteile. Zuvor muss der Bestand allerdings BIM-gerecht erfasst werden.

4. Münchner BIM-Kongress

Der 4. Münchner BIM-Kongress am 25. Juni richtet den Fokus auf die entscheidenden Faktoren für die Zukunft der Bauwirtschaft. Den Auftakt macht die Trendexpertin Birgit Gebhardt mit »Aufbruch in die vernetzte Arbeitswelt. Was uns Menschen in Kooperation mit – und Abgrenzung zu – den intelligenten Systemen beschäftigen wird«. Von Building Smart…
TrimbleSolutions_BIMsight-photo6.jpg
Von Checkern und virtuellen Projekträumen

BIM-Koordinationswerkzeuge: Viewer, Checker und Projekträume

Mit dem Einstieg in die modellorientierte Planungsmethode müssen sich Planer neben BIM-fähiger CAD-Software auch mit völlig neuen Werkzeugen vertraut machen: mit BIM-Viewern für die Modellanzeige und -kommentierung, mit Modellcheckern für die Modellanalyse, -kontrolle und -prüfung sowie mit BIM-Projekträumen für eine kooperative Zusammenarbeit…
Grundlagen und AVA-Programme

Themenseite: »BIM« Building Information Modeling

Die db bietet Ihnen einen Einstieg in das Thema Building Information Modeling, benennt die Grundlagen, beleuchtet Vor- und Nachteile und untermauert die Erkenntnisse durch Erfahrungsberichte. zu den Grundlagen-Artikeln » Wie die passende BIM-Schulung finden? » Wie BIM-Leistungen honorieren? » zu ausgewählten Software-Produkten…
ATP_BIM_INTEGRALE_PLANUNG
BIM-Ausbildung: Angebote von Kammern, Unternehmen und Hochschulen

Tragfähiges BIM-Wissensfundament

BIM kann man nicht kaufen, BIM muss man erlernen. Schulungsanbieter haben deshalb Hochkonjunktur. Was ist bei der Auswahl von BIM-Schulungen wichtig, wer bietet sie an und was kosten sie?
Teil 3: Zukunftsmusik mit leisen Dissonanzen

BIM-Anwender berichten

Nach dem Einblick in die Grundlagen des Building Information Modeling (BIM) und der Übersicht über den Stand der Entwicklungen folgen hier im dritten Teil unserer BIM-Serie Erfahrungsberichte über die praktische Nutzung. Sechs Anwender aus verschiedenen Planungsdisziplinen schildern Einstiegsprobleme sowie Vor- und Nachteile.
Fondation Louis Vuitton in Paris

Unter gläsernen Segeln

Mit ihren zwölf gigantischen Glasschalen sorgt die Fondation Louis Vuitton für ein architektonisches Spektakel, für das – einmal mehr – das Büro Gehry Partners verantwortlich zeichnet. Die Segel bestehen aus 3 600 zweifach gekrümmten Glaselementen.