Bauschäden

Schlagwort

Am 15.-17. Oktober

Bauschäden-Forum am Tegernsee

Vom 15.-17. Oktober trifft sich die Branche wieder für drei gut gefüllte Tage am Tegernsee, um aktuelle Bauschäden von allen Seiten zu beleuchten und Ursachen, Einschätzungen und Rechtslage munter und kontrovers zu diskutieren. Dabei geht es stets darum, den gesunden Menschenverstand zu schulen und Vorschriften, Herstellerinformationen und vermeintlich…
19.-21. März: Sachverständigentreffen am Tegernsee

93. Bauschäden-Forum

Stetig nähert sich das Bauschäden-Forum am Tegernsee seiner 100. Ausgabe. Bis es soweit ist, wird weiterhin alle halbe Jahre praxisnah aus allen Bereichen der Bauschäden berichtet, Normen und Rechtliches diskutiert und sich in ausführlichen Mittagspausen und bei stimmungsreichen Abendessen ausgetauscht. Zu den Themen am 19.-21. März gehören Fugenausbildungen…
Fondazione Prada in Mailand (I)

Alles Gold, was glänzt

Auf dem Areal einer ehemaligen Ginbrennerei am südöstlichen Stadtrand von Mailand hat das Büro OMA einen Ausstellungs-campus für moderne Kunst geschaffen. Für die Stiftung des Modekonzerns Prada nutzte es sieben Gebäude um und ergänzte das ab 1910 errichtete Ensemble um drei Neubauten. Schon von Weitem zieht ein alter viergeschossiger Baukörper,…
Im Verborgenen

Sanieren und Verstärken von Betonbauteilen mit CFK-Lamellen

Für die Betoninstandsetzung und zur Verstärkung von Betonbauteilen haben sich faserverstärkte Kunststoffe wie Kohlefaser-Lamellen (CFK = carbonfaserverstärkter Kunststoff) etabliert und bewährt. Häufig stellen sie sowohl wirtschaftlich als auch ästhetisch die überzeugendste Lösung dar.
Planungsbüro in Stuttgart

Mehr Licht, mehr Platz, mehr Aussicht

Stuttgart, Uhlandshöhe, grandioser Blick auf die Stadt: Parallel zum Hang reiht sich hier Villa an Villa. Investoren, die in großen Gärten locker platzierte Altbauten abreißen und profitabel nachverdichten, haben trotz Denkmalschutz schon deutliche, das Straßenbild zerstörende Spuren hinterlassen. Ausgerechnet die Metamorphose eines Verwaltungsbaus…
Firmensitz in Schorndorf

Mittendrin statt nur dabei

In einer alten Fabrik hat das Unternehmen Movet, ein Hersteller von Förderbandtechnik, seinen neuen Firmensitz bezogen. Der Entwurf von Alexander Fehre zeigt, wie sich zahlreiche unterschiedliche Nutzungen auf wenig Fläche organisieren lassen, ohne den Raum einzuengen.
Büro- und Geschäftshaus in London (GB)

Roh und raffiniert

Zwischen der geschleckten Londoner City und der aufstrebenden Start-up- Gegend Shoreditch gelegen, ist Clerkenwell das ideale Viertel für Unternehmen, die sich selbst zwischen kreativ und gediegen definieren. Auch das Buckley Building spiegelt das wider: Beim Umbau wurde die rohe Substanz freigelegt und durch gezielte Interventionen raffiniert…
Kulturamt in Badajoz (E)

Lichter Würfel hinter alten Mauern

Mit Blick auf die lokale Baugeschichte arbeiten die Angestellten der städtischen Kulturverwaltung von Badajoz. Zwischen Festungsmauer und Wehrturm setzten die Architektinnen Begoña Galeano Diaz und Carmen González Peramato einen transparenten Bürokubus, der auch noch eine denkmalgeschützte Fassade stützt.
Wohn-, Büro- und Geschäftshaus in München

Oben ohne

Von außen haben Hild und K ein Gebäude gegenüber der Münchner Residenz mit viel Augenmerk aufs Detail originalgetreu restauriert, innen kontrastieren Fischgrätparkett und aufwendige Schreinerarbeiten mit unbekleideten Decken aus Beton.
Effizienzhaus Plus im Altbau in Neu-Ulm

Wohnzeile als Kraftwerk

Erstmals in Deutschland wurde ein bestehendes Mehrfamilienhaus so umgebaut, dass es mehr Energie erzeugt als verbraucht. Mit marktgängigen Systemen und ohne gewagte Technik-Experimente haben o5 Architekten alltagstaugliche Wohnungen geschaffen.