Bauen im Bestand

Schlagwort

Die Entwicklung des Schieferdachs

Das Graublaue Gold der Eifel

Viele Altbauten sind in kunstvoller Verlege-technik mit handgearbeiteten Schieferplatten eingedeckt. Einst als simples Steinlegedach gestartet, wurde der graublaue Schiefer erstmals von den Römern in dünne Platten gespalten. Im Mittelalter verfeinerten die »Leyendecker-Zünfte« das Deckbild der Schieferdächer und brachten den in der Region Mayen…
Heizungssanierung im Geschosswohnungsbau

Mehr als nur ein Kesseltausch

Wenn im Geschosswohnungsbau eine Heizungssanierung ansteht, dann sollte zunächst überlegt werden, ob das vorhandene Anlagensystem auch noch zukünftigen Ansprüchen genügt und von den Mietern akzeptiert wird. Anhand von anlagentechnischen, baukonstruktiven sowie klimaschützenden und ökonomischen Kriterien lässt sich ein Heizungssystem auswählen,…
Abgetrennt

Nachträgliche Dämmung von Kellerdecken

Ein großes Potenzial zur Wärmekosteneinsparung bei bestehenden Wohnbauten liegt in der nachträglichen Verkleinerung des zu heizenden Gebäudevolumens, also in der Abtrennung von unbeheizten Dach- oder Kellerräumen zu beheizten Wohnräumen. Die Kellerdeckendämmung ist dabei weniger bekannt als beispielsweise die Dämmung der oberen Geschossdecke, aber…
Innendämmung
Wirkmechanismen bei kapillaraktiver Innendämmung

Feuchtgebiete

Ob Raumluftfeuchte oder Schlagregen: Außenwände nehmen permanent Feuchtigkeit auf, speichern diese, transportieren sie weiter und geben sie im Normalfall auch wieder ab. Wann bringt eine nachträgliche Innendämmung diesen Prozess aus dem Gleichgewicht? Wie muss ein gezieltes Feuchtemanagement für schadensfreie Wandkonstruktionen aussehen?
Sichtmauerwerk im Wandel der Zeit

Vom Backstein zum Hohlziegel

Gebrannte Ziegel aus Ton sind in der ganzen Welt verbreitet und prägen die Fassaden berühmter historischer Bauwerke ebenso wie die oftmals kunstvoll gefügten Sichtmauerwerkswände gewöhnlicher Industrie- und Wohnbauten. Die schmucke Backsteinarchitektur erhält ihr unverwechselbares Gesicht durch die Größe, Form, Farbe und Anordnung der einzelnen…
Die wechselvolle Geschichte des Linoleums

Vom Kautschukersatz zum Belagsklassiker

Seit 1863 erfreute sich Linoleum als elastischer und strapazierfähiger Bodenbelag großer Beliebtheit. Berühmte Architekten wie Peter Behrens verhalfen ihm zu kunstvollen Dessins und die Hersteller verfeinerten in rascher Folge die Produktionsmethoden. Doch es gab auch Phasen, in denen der Baustoff kaum noch gefragt war. Heute zählt er wieder zu…