Bartning

Schlagwort

Otto Bartnings Heilandkirche in Bonn

Behutsam und radikal

Ein kaum bekanntes Spätwerk von Otto Bartning steht in Bonn-Mehlem. Mit wenigen, dafür umso wirksameren Mitteln, ist es Lorber Paul Architekten gelungen, aus der dunkel wirkenden Kirche einen hellen Ort der Begegnung in der Gemeinde zu machen.
Stahlkirche, Köln, Otto Bartning

Otto Bartning (Berlin)

Das Spektrum von Otto Bartnings (1883-1959) architektonischem Schaffen reicht von der Reformarchitektur vor dem Ersten Weltkrieg über den architektonischen Expressionismus und die klassische Moderne bis hin zur Wiederaufbauarchitektur nach 1945, umfasst also mehr als ein halbes Jahrhundert unter vier verschiedenen Staatsformen. 1883 in Karlsruhe…

Typenkirchen ins UNESCO-Erbe

Bis Mitte Oktober läuft eine Petition an den Bundestag, die Typenkirchen von Otto Bartning (s. db 10/2009, S. 56) für das UNESCO-Weltkulturerbe vorzuschlagen. Als Grund gibt die Initiative u. a. an, dass die 1947-53 in West- und Ostdeutschland entstandenen, rund 90 protestantischen »Notkirchen« und Gemeindezentren ein einzigartiges architektur-,…
… in die Jahre gekommen

Kirche in Dortmund

»Törichte Liebe zum Holz« – Unter diesem Titel veröffentlichte Otto Bartning 1957 einen Aufsatz, in dem er den Beweis antrat, dass seine Liebe zu Holz trotz des technischen Fortschritts alles andere als »hoffnungslos romantisch« ist. Als ein Argument führte er die von ihm entwickelten seriellen Notkirchen an, die nach dem Krieg über vierzigmal…