Audi

Schlagwort

Audi Urban Future Award 2014

In den nächsten Jahren sind in den Städten der Welt fundamentale Umbrüche zu erwarten. Vier davon hat das Forschungsprojekt Audi Urban Future Initiative identifiziert und dazu jeweils eine These entwickelt, die im diesjährigen Audi Urban Future Award im Rahmen bestehender Initiativen verifiziert werden soll. So erforschen in Boston die Stadtplaner…

Audi Urban Future Award Istanbul

Die Bündelung von Verkehrsadern, ausroll- bare Solarpaneele als Straßenbelag, Elektrofahrzeuge, die an Haken aufgehängt werden, damit sie weniger Parkraum beanspruchen und die gemeinschaftliche Nutzung von Eigentum, der Entwurf des amerikanischen Büros Höweler + Yoon Architecture definiert den amerikanischen Traum vom eigenen Haus und Auto neu.…

Mobilität 2030

Am 16. Mai stellten in Ingolstadt die sechs für den Audi Urban Future Award 2012 nominierten Architekturbüros (s. db 5/2012, S. 10) ihre Analysen der Metropolen resp. Regionen vor, in denen sie ansässig sind. Anhand demografischer Daten und umfangreichem Kartenmaterial formulierten sie die Herausforderungen, die im jeweiligen Land auch kulturell…

Urbane Mobilität

Beim »Audi Urban Future Summit« zur IAA in Frankfurt a. M. lag der Fokus auf einer Zukunft, in der Autos als privates Statussymbol potenziell weiter in den Hintergrund rücken. Anders als beim futuristisch anmutenden Messepavillon [5] des Herstellers (Architekten: Schmidhuber + Partner, München) ging es beim Symposium deutlich vernunftbetonter zu.

Audi Urban Future Award Venedig

Schwül-heiße 30 °C unter diesig-blauem Himmel schlugen einem bei der Ankunft in Venedig zur 12. Architektur-Biennale entgegen, zu deren Auftakt in diesem Jahr erstmals der Audi Urban Future Award verliehen wurde. Mit 100 000 Euro lobt der Automobilkonzern damit den derzeit höchstdotierten deutschen Architekturpreis aus. Sechs internationale Architekturbüros…

Audi Urban Future Award

Angesichts immer triftigerer Gründe für eine konsequent nachhaltige Gesellschaft wird sich in Zukunft nicht mehr die Stadt dem Auto, sondern das Auto der Stadt anpassen. Vielleicht waren es Prognosen wie diese, die den Ingolstädter Autokonzern bewogen haben, sich mit einem mit 100 000 Euro dotierten Wettbewerb zur Erforschung des »Zusammenwirkens…