Architekturkritik

Schlagwort

Architekturkritik ist … (Schmal)

Architekturkritik erscheint immer seltener – und wird durch bebilderte Schmähungen/Lobpreisungen auf Facebook/Twitter/Instagram abgelöst. ~Peter Cachola Schmal, Deutsches Architekturmuseum, Frankfurt a. M.
Rückblick auf die Rubrik »… in die Jahre gekommen«

Manifeste der Kontinuität

Bei der Beurteilung aktueller Architektur tut sich zumeist eine gewichtige Fehlstelle auf: Das Prozesshafte von Entwurf, Bau, Nutzung und schließlich Alterung eines Gebäudes lässt sich schwer erfassen. Erst die Betrachtung über die Zeit hinweg lässt ermessen, inwiefern ein Gebäude die an die Bauaufgabe geknüpften Erwartungen erfüllt. Aus dieser…

Architekturkritik ist …

»Gut« oder »schlecht« oder gar »gefällt mir (nicht)« ist zur Beurteilung eines Bauwerks einfach zu wenig. Einen wohl begründeten Standpunkt darf man allerdings durchaus haben und auch äußern, denn nur so kann sich Baukultur entwickeln. Deshalb ist der Bericht über ein fertiggestelltes Projekt in der db nicht vollständig ohne eine fundierte Architekturkritik.…

Architekturkritik ist … (Hillmann)

Architekturkritik wird maßlos überschätzt, da sie fast keinen Einfluss auf zukünftiges Bauen hat. Das macht aber nichts: Sie befördert wesentlich die aktive Wahrnehmung des Gebauten – wie differenziert dies omnipräsente Kulturgut Architektur sein kann. Daher muss man an die Architekturkritik glauben.

Architekturkritik ist … (Krause)

Architekturkritik muss, nach empathischer und kontextueller Würdigung der architektonischen Intentionen, kritisch werten und ist – wenn intelligent – geeignet, einen bereichernden Diskurs anzuregen. ~Markus Hammes und Nils Krause, hammeskrause architekten, Stuttgart

Architekturkritik ist … (Landau)

... Fluch und Segen zugleich. Ohne die richtigen Worte, die der Gesellschaft den Wert von Architektur/Baukultur näher bringen und die pluralistische Diskussion um die gebaute Umwelt fördern, nährt die (teils angebrachte) Kritik die Rolle des nur auf Ästhetik fixierten Baukünstlers. Architekturkritik soll anregen nachzudenken, muss aber auch ein…

Architekturkritik ist … (Tchoban)

Ich schätze Architekturkritik besonders, wenn sie nicht nur punktuell agiert, sondern eine Strategie des Umgangs mit dem gebauten Umfeld entwickelt, aktuelle und teilweise durch launische Mode bestimmte Tendenzen kritisch analysiert und damit in die Zukunft blickt. ~Sergei Tchoban, nps tchoban voss, Berlin

Architekturkritik ist … (Eberle)

... ein Beitrag zur Verbesserung der Architektur, zur Selbstreflektion der Architekten und zur Selbsterkenntnis der Bauherren. Frage: Warum werden alle Fachplaner und Ingenieure nicht Gegenstand der Architekturkritik? ~Dietmar Eberle, be architects, Lustenau

Architekturkritik ist … (Gerkan)

Architekturkritik muss eine klare, fachliche und laienverständliche Position zum Objekt beziehen: positiv, ambivalent (pro und kontra) oder negativ. Sie sollte loben, strafen oder auch trösten. Das Spannungsfeld zwischen Öffentlichkeit, künstlerischem Anspruch und ökonomischen Interessen sollte erkennbar werden. ~Meinhard von Gerkan, gmp, Hamburg

Architekturkritik ist … (Mazzoni)

... ein Privileg im Rahmen des öffentlichen Diskurses über Architektur. Eine Stimme unter vielen, aber immer an prominenter Stelle, die ihr Urteil umso verantwortungsvoller begründen muss. Dabei wäre viel gewonnen, wenn die Sparte nicht Architekturkritik, sondern Architekturvermittlung hieße. ~Ira Mazzoni