1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » Schwerpunkt »

Recycelt

Architektur Schwerpunkt
Recycelt

Material ist knapp, Material ist teuer – und doch überall vorhanden. Durch die wohlüberlegte Wiederverwendung ausgedienter, bereits eingesetzter Rohstoffe und Bauteile werden Ressourcen geschont und zudem Abfall vermieden: eine Win-win-Situation. Hierzulande jedoch mahlen die Mühlen diesbezüglich recht langsam. Das Potenzial einer Großstadt als »Rohstoffmine« wird zwar hier und da erkannt, aber bei Weitem nicht ausgeschöpft. Unsere Nachbarländer sind teilweise schon erheblich weiter und gehen mit gutem Beispiel voran. Daher kommen unsere Projektbeispiele aus Dänemark, den Niederlanden und der Schweiz.

Für eine persönliche Betrachtung etwas zu weit entfernt gelegen, aber dennoch sehr erwähnenswert ist das südkoreanische Projekt »1.300 Recycling Pavilion« von Hyunjejoo_Baukunst (s. Abb.): Für eine temporäre Installation nutzte der Architekt, der übrigens in Düsseldorf studierte und dort auch heute arbeitet, 1.300 handelsübliche, halbtransparente Kunststoffkisten. Diese können anschließend für ihren ursprünglichen Zweck weiterverwendet werden, an anderer Stelle erneut als Pavillon dienen oder eine ganz andere Verwendung finden. Die Möglichkeiten sind vielfältig, wenn man sie denn nutzt. ~ag

» zum Inhaltsverzeichnis von db 4.2022 (PDF) »

» Heft bestellen »

Kulturgebäude »Buitenplaats Brienenoord« in Rotterdam

Lehrgebäude der Aarhus School of Architecture

Gewerbe- und Kulturhaus ELYS in Basel (CH)

R-Gebäudekonzept als Zukunftsstrategie

Tags
Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige