1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » Produkte » Sanierung »

Flüssigkunststoff von Triflex

Triflex GmbH & Co KG
Triflex BFS (S1)

Triflex Sanierung im Stadionbau

Ein Stadion mag übersichtlich sein, aber birgt besonders im Fall einer Sanierung in all seinen bautechnischen Details im Zusammenhang mit den wenigen und ins Auge stechenden Hauptbaugliedern wie Dach, Tribünen, Spielfeld und Erschließungselementen einen Kosmos an Herausforderungen insbesondere im Bereich der Abdichtung. In zahlreichen Fällen bewähren sich hier seit Jahren Systemlösungen mit Flüssigkunststoff auf Basis von Polymethylmethacrylat (PMMA). Das Material lässt sich bis zu einer Temperatur von -5 °C gut verarbeiten, härtet rasch aus und fasst auch komplizierte Geometrien in die Abdichtung ein. Instandsetzungsmaßnahmen sind damit deutlich weniger an Zeitkorridore gebunden. Fast noch wichtiger sind jedoch die möglichen Systemlösungen in Sachen Materialmix bei Dächern, Tribünen und Erschließungs- oder Verkehrsflächen. Da treffen sich Membrane und Träger, Beton und Mauerwerk, Asphalt und Estriche. Produkte von Triflex haften auf diversen Untergründen und gewähren auch bei Materialkombinationen große Sicherheit. Ähnlich einer maßgeschneiderten Decke legt sich das flüssig applizierte Harz um die verschiedenen Formen. Vliesarmiert bleibt so eine Abdichtung dauerhaft elastisch und bietet zudem eine hohe Rissüberbrückungsfähigkeit. Witterungsstabilität, Resistenz gegen chemische Einflüsse und mechanische Belastungen wie etwa Abrieb durch hohen Publikumsverkehr sind weitere wichtige Eigenschaften. Mit einer erwarteten Nutzungsdauer von etwa 25 Jahren laut ETA-Zulassung verlängern diese Kunststoffe Sanierungsintervalle deutlich. In umfangreichen Regelwerken ist der Einsatz von Flüssigkunststoffen zur Abdichtung von Flachdächern, Fugen und Freiflächen in Deutschland und auf europäischer Ebene seit 20 Jahren geregelt. Für Dachabdichtungen zum Beispiel wird vom Gesetzgeber ein Widerstand gegen Flugfeuer und strahlende Wärme gefordert. Entsprechend ausgestattete Systeme wie etwa das »Triflex BFS (S1)« entsprechen der Brandschutzklassifizierung Cfl1 S1 nach DIN EN 13501 bzw. DIN 4102. ~Alexander Kuckuk

Triflex
www.triflex.de

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige