Startseite » Produkte »

Metallscheiben zwischen Verbundglas von Glas Trösch. Foto: Chiche

Glas Trösch
Piezo

Wie die Sanierung eines Gebäudes zu einem Kunststück werden kann, zeigt die Berufsschule EPCL in Lausanne . Der zu Beginn der 70er-Jahre errichtete Komplex aus Schulgebäude und Sporthalle hat im Rahmen einer energetischen Sanierung eine neue Glasfassade erhalten: In das Fassadenglas sind runde »Piezo«-Metallscheiben integriert. Sie bringen – ähnlich wie die Membranen eines Lautsprechers – das gesamte Gebäude zum Klingen. Der entstehende Sound hört sich an wie fließendes Wasser und erinnert an den unterirdisch kanalisierten Fluss Flon im gleichen Stadtviertel. Die Idee geht auf eine Kooperation der Architekten Chiché mit dem Künstler Rudy Decelière zurück. Zwischen zwei Schichten des Verbundsicherheitsglases »Swisslamex Colordesign« von Glas Trösch wurden die runden Piezo-Metallscheiben eingelegt. Sie wurden so verkabelt, dass sie jeweils über Verstärker mit dem von Decelière komponierten Sound angesteuert werden können. Außerdem ergeben die rund 13 000 Metallscheiben unterschiedlicher Größe eine stilisierte Welle, die sich über das gesamte Gebäude auf 690 m² Fassadenfläche erstreckt. Die zwischen den Gläsern zusätzlich eingelegten, schwarz getönten Farbfolien heben das goldene Schimmern der Piezos im Sonnenlicht hervor. Gleichzeitig sorgen die farbstabilen Gläser für einen dauerhaften Sichtschutz im Inneren, ohne Abstriche bei der Tageslichtzufuhr. In Verbindung mit der neuen Fassadendämmung trägt die in Glas gefasste Symbiose von Ton und Bild zudem zu einer besseren Energiebilanz bei und sorgt nicht zuletzt auch für mehr Wohlbefinden der Schüler – ob beim Lernen oder Sport.

~Gabriele Benitz

Glas Trösch
www.glastroesch.ch

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
2 Sommerakademie 2021: Entwerfe aus einem Kaufhaus einen Place to be
Re-Use-City
Anzeige
/* ]]> */