Startseite » Produkte » Fassade »

Wiesbadener Palais mit Mainsandstein von Bamberger Natursteinwerk

Bamberber Natursteinwerk
Wiesbadener Palais mit Mainsandstein

Mit dem Bürogebäude »Wiesbadener Palais« in der Taunusstraße entstand ein neues Aushängeschild der Stadt Wiesbaden in einer ihrer exklusivsten Lagen. Nach den Plänen des Architekturbüros Max Dudler wurde das denkmalgeschützte Bestandsgebäude aus dem Jahr 1907 restauriert und aufgestockt, ein neuer Eingangsbereich geschaffen. Dabei wurde mit dem »Mainsandstein weiß-grau« für das neu aufgebaute Staffelgeschoss sowie für den Eingangsbereich der gleiche Naturstein wie bei der historischen Bestandsfassade verwendet, sodass sich die Neubauten harmonisch in das vorhandene Fassadenbild einfügen. Die Aufstockung des Bürogebäudes erfolgte als hinterlüftete, vorgehängte Fassade mit einer besandeten Verfugung. Zudem wurden Fensterbänke, Stürze und Balkonbrüstungen gefertigt. Der neu errichtete Eingangsbereich wurde zum Teil ebenfalls als vorgehängte, hinterlüftete Fassade ausgeführt, zum Teil aber als Vormauerschale. Die sechs Pfeiler des Foyers wurden massiv hergestellt. Insgesamt kamen ca. 950 m2 des Mainsandsteins weiß-grau als hinterlüftete Fassade zum Einsatz, weitere 270 m2 als Vormauerschale. Das Wiesbadener Palais ist ein gelungenes Beispiel für nachhaltige Flächennutzung. Durch die Aufstockung wurde ein vorhandenes Gebäude und damit eine bereits versiegelte Fläche effizient genutzt. Darüber hinaus zeigt es, dass moderne Architektur hervorragend im Einklang mit historischem Bestand stehen kann.

~ag

Bamberger Natursteinwerk Hermann Graser
www.bamberger-natursteinwerk.de

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
1 Berliner Architektin Helga Blocksdorf entwirft »Erlebnisportal Weimar«
Temporärer Bau
Anzeige