Startseite » Produkte »

Glasschiebefenster von Solarlux [für google]

Solarlux
Cero

Beim »Théatre Le Maillon« in Straßburg wollten die Planer des Pariser Büros LAN Architecture mit ihrem Mitgründer Umberto Napolitano ausdrücklich eine Theaterfabrik bauen. Zu den Besonderheiten zählt das nach oben halboffene Atrium. Es kann als eigene Einheit zum Freilichttheater oder Ausstellungsraum werden – dann nimmt es über die großen Fensteröffnungen in der Außenfassade den Dialog zum Stadtraum auf. Tagsüber erlebt das Publikum die Stadt als erweitertes Bühnenbild. Abends können Passanten in das illuminierte Innere hineinsehen. Dazu haben die Architekten in eine gläserne Zwischenfassade zwei großformatige Schiebefenster von Solarlux eingesetzt. Zwei »Cero«-Systeme mit vier und sechs Glaselementen öffnen die Fassade über 3,6 m Höhe und 18 bzw. 12 m Breite. Sie verbinden den Innenhof schwellenlos mit dem Aufgang zum Großen Saal und Foyer. Um Cero perfekt in die Fassade einfügen zu können, führte Solarlux die Systeme ohne Automatikbetrieb aus und realisierte so ein schmales Querriegel-Profil von nur 40 mm. Vor Sonneneinstrahlung schützt das integrierte hochtransparente Isolierglas »SKN 176«. Die 52 mm dicken Glaselemente aus VSG bieten, dreifach verglast, eine gute Wärmedämmung mit einem Ug-Wert von 0,7 W/m2K .

~Gabriele Benitz

Solarlux
www.solarlux.com

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige