Startseite » Produkte »

Bis ins Detail

Parksysteme von KLAUS Multiparking im YachtHotel Helvetia in Lindau
Bis ins Detail

Elegante Zimmer mit Blick auf den Bodensee, ein umfangreiches Wellnessangebot und zwei exklusive Yachten für die Gäste: Das »YachtHotel Helvetia« direkt am Lindauer Hafen ist ein besonderes Domizil für Urlauber. Das Yacht-Thema zieht sich bis zu den Parksystemen von KLAUS Multiparking durch: Der Garagenboden ist aus Holz und fügt sich so elegant ins Gesamtbild ein.

~Thomas Röllig,
Projektleiter bei KLAUS
Multiparking

»Uns war wichtig, dass unsere Gäste schon beim Parken einen echten Wow-Effekt erleben. Das konnten wir nur realisieren, indem wir in unserer neuen Garage eben den für Yachten typischen Holzboden auch auf der Oberfläche der beiden Unterflur-Parksysteme verlegt haben. Die Anlage ist dadurch quasi unsichtbar und passt sich harmonisch ein«, freut sich Karl Nitsche, Inhaber des YachtHotels auf der Lindauer Insel. Dank der zwei Unterflur-Parker »MultiBase U10« [1-3] von KLAUS Multiparking verschwinden zwei Autos komplett unter der Erde. Die Parksysteme lassen sich dabei unsichtbar und nahtlos im hölzernen Garagenboden versenken. So sind sie entweder überfahrbar oder ihre Oberflächen dienen als zusätzliche Stellplätze. Sechs weitere Autos finden in zwei dahinter liegenden Premium-Parkern »MultiBase 2072i« [4] Platz.

Gegen das Parkplatzproblem

»Lindau hat ein riesiges Parkplatzproblem, das sich immer noch weiter verschärft. Für uns war klar, dass wir schnell eine neue Lösung für die Unterbringung der Gästefahrzeuge finden müssen – zusätzlich zu den 30 Stellplätzen, die wir über die Insel verteilt angemietet haben«, schildert Nitsche.

Für den Hotelier kam deshalb nur eine Parklösung infrage, die die vorhandende Fläche von 120 m2 optimal ausnutzt. Wenn die Anlagen von KLAUS Multiparking voll ausgeschöpft werden, können zehn Fahrzeuge gleichzeitig parken. Falls der Andrang noch größer sein sollte, können auf der Fläche vor den beiden Unterflur-Parkern noch fünf weitere Autos abgestellt werden. Zum Plus an Komfort und Service zählen in der Parkgarage auch Ladestationen für Elektro-Fahrzeuge. Für den Großteil der neuen Stellplätze sorgen eine Einzel- und eine Doppelbühne MultiBase-2072i mit jeweils zwei Ebenen. Auf der Einzelbühne können Fahrzeuge mit einem Gewicht bis zu 3 t parken, die Doppelbühne nimmt es mit bis zu 2,6 t pro Fahrzeug auf. Durch die versetzte Standsäule lassen sich die Fahrzeugtüren so weit öffnen, dass man bequem ein- und aussteigen kann. Technologisch besticht die Anlage mit elektrohydraulischem

Gleichlauf. Im Gegensatz zu herkömmlichen Systemen spart dies nicht nur bis zu 200 kg Gewicht ein, es macht den iParker auch umweltfreundlicher, wartungsärmer, langlebiger sowie wirtschaftlicher, da Schmierstoffe und Verschleißteile wie Zahnräder oder Lagerbuchsen entfallen. Der ektrohydraulische Gleichlauf ist mit einer intelligenten Sensorik

ausgestattet, die permanent die Lage der Plattformen misst und bei Bedarf Ausgleichsbefehle an die Steuereinheit weitergibt. So bleiben die Plattformen immer in der Waagrechten.

Die beiden hier eingesetzten Parksysteme bieten mit einer Stellplatz-Breite von bis zu 2,70 m ausreichend Platz, um auch große

Geländewagen problemlos parken zu können. Die Autos sind dabei unabhängig voneinander abrufbar. Über einen Schlüssel und ein Bedienelement können die Hotelgäste die Anlagen anheben und in die Gruben absenken. In kürzester Zeit werden die Autos so ein- und ausgeparkt.

Weitere Informationen:
www.multiparking.com

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Dachterrassen – Gefälle und Entwässerung
1, 2 oder 3?
1 DGNB Stellungnahme: Für ein Klimaschutzgesetz mit echter Wirkung
Mut zur Ambition
Anzeige
/* ]]> */