Startseite » News »

Deutscher Preis für Denkmalschutz 2021

Deutscher Preis für Denkmalschutz 2021
Verein Denk mal an Berlin e. V. ausgezeichnet

Keyvisual des Deutschen Nationalkomitees für Denkmalschutz
Der Deutsche Preis für Denkmalschutz ist die höchste Auszeichnung auf diesem Gebiet in der Bundesrepublik Deutschland. Grafik: Deutsches Nationalkomitee für Denkmalschutz

Für seine Verdienste um den Denkmalschutz ist der Verein Denk mal an Berlin e. V. beim Deutschen Preis für Denkmalschutz 2021 mit der »Silbernen Halbkugel« ausgezeichnet worden.

Laut Begründung der Jury erhält der Verein die Auszeichung »für sein breit angelegtes und langjähriges Engagement, um das Bewusstsein für das baukulturelle Erbe zu stärken. Der Verein engagiert sich für Vermittlungsarbeit, Vernetzung, Restaurierungsmaßnahmen an Denkmalen, beteiligt sich an der Berliner Dombauhütte, leistet eine vorbildliche Pressearbeit, gestaltet öffentliche Debatten, startet politische Initiativen, lädt zu Exkursionen ein und organisiert das Jugendprojekt »Werkstatt Denkmal« in Zusammenarbeit mit Schulen. Diese herausragende, vielseitige und nachhaltige Arbeit – insbesondere für Kinder und Jugendliche – ist absolut vorbildlich.«

Weitere Informationen zum Verein und zu seinen Veranstaltungen finden Sie hier »

Alle Auszeichungen 2021

Der Deutsche Preis für Denkmalschutz ist die höchste Auszeichnung auf diesem Gebiet in der Bundesrepublik Deutschland. Er wird in mehreren Kategorien vergeben:

  • Der Karl-Friedrich-Schinkel-Ring für ein herausragendes Lebenswerk,
  • die Silbernen Halbkugeln für überdurchschnittliches Engagement einzelner oder mehrerer Personen in der Denkmalpflege,
  • der Journalistenpreis für engagierte und fachkundige Berichterstattung über Kulturdenkmale sowie
  • der Internetpreis für die Vermittlung denkmalpflegerischer Inhalte.

In diesem Jahr gehen die Preise an insgesamt elf Persönlichkeiten bzw. Personengruppen, die sich in besonderem Maße um die Erhaltung und Vermittlung des baulichen und archäologischen Erbes verdient gemacht haben.

Den Karl-Friedrich-Schinkel-Ring erhält:

  • Eva Löber (Sachsen-Anhalt)

Die Silbernen Halbkugeln erhalten:

  • Alois Sailer (Bayern)
  • Denk mal an Berlin e.V. (Berlin)
  • Förderverein Eiszeitkunst im Lonetal e.V. (Baden-Württemberg)
  • Evangelische Kulturstiftung Görlitz (Sachsen)
  • Freunde und Förderer des historischen Ratsschiffes M/S Köln e.V. (Nordrhein- Westfalen)
  • Rundlingsverein e.V. (Niedersachsen)

Den Medienpreis erhalten:

  • Thomas Beyer (ARTE Re: in Zusammenarbeit mit dem MDR)
  • Swen Gummich, Christina Voges und Kathrina Edinger (ARTE/ZDF)
  • Karsten Gravert und Nicole Blacha (ZDF/3sat)
  • Verband Deutscher Kunsthistoriker e.V.

Denkmal-Schnappschüsse gesucht

Preisverleihung

Die Preise werden am 22. Oktober 2021 im Berlin Congress Center (bcc) in Berlin durch das Deutsche Nationalkomitee für Denkmalschutz feierlich überreicht. Zur Preisverleihung werden auch die Preise des vergangenen Jahres an die Preisträger überreicht, da die feierliche Übergabe 2020 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste.

Weitere News finden Sie hier »

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige