Startseite » News »

Bausachverständige für Mängel und Schadensbilder

56. Frankfurter Bausachverständigentag
Konstruktion trifft Funktion – neue Bauweisen, neue Probleme?

Schriftauf Holzhaus mit Fenstern..
56. Frankfurter Bausachverständigentag Foto: : iStock – kkong5, Grafik: © RKW-Kompetenzzentrum
Am 1. Oktober 2021 findet der 56. Frankfurter Bausachverständigentag der RG-Bau erneut als Online-Event statt. Im Fokus stehen in diesem Jahr besondere Bauweisen: Welche Schadensbilder sind für sie typisch und wie können Mängel vermieden und behoben werden?

Bauausführende, Bausachverständige und Planende müssen sich künftig vermehrt mit Mängeln und Schadenbildern in Zusammenhang mit Effizienzhausstandards beschäftigen. Auch verschiedene Bauweisen werden zukünftig eine größere Rolle spielen: Hybride Bauweisen, Holzbau oder begrünte Bauteile sind nur einige Beispiele.

Bausachverständige erläutern Schadensbilder und ihre Ursachen

Der Frage, welche Schadensbilder dabei typisch sind und worin ihre Ursachen während der Planungs- oder Ausführungsphase liegen, wird beim diesjährigen Frankfurter Bausachverständigentag anhand von verschiedenen Praxisbeispielen auf den Grund gegangen. Daneben werden von Expertinnen und Experten auch die Besonderheiten dieser Bauweisen beim Schall- und Brandschutz vorgestellt.

Bausachverständige und Fachleute aus der Praxis werden die neuesten Erkenntnisse zu den Konstruktionen vorstellen. An anschaulichen Beispielen werden Schadensursachen aufgezeigt und dargelegt, wie man diesen vorbeugen sowie bestehende Schwachstellen beheben kann. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem Rechtsvortrag zu den juristischen Stolpersteinen beim Schall- und Brandschutz.

Diskussion

Auch in der Online-Version bietet der Bausachverständigentag die Gelegenheit zur Diskussion mit den Referentinnen und Referenten; Fragen können direkt im Anschluss an die Vorträge gestellt werden. Im Rahmen einer Online-Ausstellung können sich die Teilnehmenden zudem über neue Produkte informieren und untereinander austauschen. Die Vorträge werden von verschiedenen Kammern als Weiterbildung anerkannt.

Teilnahmebeiträge

  • Regulär: 190 EUR
  • Kundinnen/Kunden VHV: 100 EUR
  • Studierende: 25 EUR

Anmeldung, Programm und weitere Informationen:

www.bst.events

Lesen Sie hier mehr zur
Bauschadensforschung auf db-bauzeitung.de

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
1 Berliner Architektin Helga Blocksdorf entwirft »Erlebnisportal Weimar«
Temporärer Bau
Anzeige