Startseite » News »

Ausstellung »Unvollendete Metropole« öffnet wieder

Metropolregion Berlin-Brandenburg
Ausstellung »Unvollendete Metropole« öffnet wieder

Die Ausstellung »Unvollendete Metropole« im Berliner Kronprinzenpalais war zuletzt pandemiebedingt nur für kleine Gruppen im Rahmen von Führungen zugänglich. Nun ist sie ab 1. Oktober auf dem Gelände des Behrens-Ufer-Areals in Berlin-Oberschöneweide zu sehen.

1920 wurde die »neue Stadtgemeinde Berlin«, damals auch »Groß-Berlin« genannt, geschaffen. Dieses Jubiläum war Grund für den Architekten- und Ingenieurverein zu Berlin-Brandenburg (AIV), das Projekt »Unvollendete Metropole« ins Leben zu rufen. Zum Projekt gehören …

  • der »Internationale Städtebauliche Ideenwettbewerb Berlin-Brandenburg 2070« mit Beiträgen aus 18 Ländern,
  • die Ausstellung,
  • die rund 40 Metropolen- und Städtebaugespräche,
  • das Magazin für Städtebau und urbanes Leben »BB2070« sowie
  • der zweibändige, auch englischsprachige Katalog.

Wichtiger Beitrag

Das Projekt »Unvollendete Metropole« des AIV ist ein wichtiger Beitrag zur Diskussion über die Zukunft der Metropolregion Berlin-Brandenburg. Fixpunkt des Projekts ist das »Städtebau-Manifest für Berlin und Brandenburg«, das der AIV im Februar 2021 zusammen mit zehn städtebau- und planungsorientierten Verbänden und Vereinen der Öffentlichkeit vorgelegt hat.

Nun wird die Ausstellung »Unvollendete Metropole« wiedereröffnet. Ab 1. Oktober ist sie auf dem Gelände des Behrens-Ufer-Areals in Berlin-Oberschöneweide für die breite Öffentlichkeit zugänglich und donnerstags bis sonntags von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Ergänzt wird die Ausstellung um den thematischen Bereich zu Oberschöneweide. Zudem werden temporäre Sonderausstellungen gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Festakt zur Wiedereröffnung

Der Festakt zur Wiedereröffnung  steht allen Interessierten offen.

  • Termin: Donnerstag, 30. September, 19 Uhr – Einlass ab 17.30 Uhr
  • Ort: Behrens-Ufer-Areal (www.behrensufer.berlin), Oberschöneweide, Ostendstraße 1–4, 12459 Berlin
  • Anfahrt: via S-Schöneweide Tram 60/67 oder S-Karlshorst Tram 27 bis Rathenaustr./HTW
  • Moderation: Jan Lerch, KIM – Kilian Immobilien Gruppe
  • Begrüßung: Tobias Nöfer, AIV-Vorsitzender | Dr. Melanie Semmer, 2. AIV-Vorsitzende
  • Grußwort: Robert Sprajcar, Vorstand der DIEAG
  • Impulsvorträge: Renate Künast, MdB Bündnis 90/Die Grünen | Prof. Dr. Phillip Misselwitz, Co-Managing Director Bauhaus der Erde
  • Talk-Runde unter der Moderation von Jan Lerch mit Anke Fesel* und Chris Keller**
  • Offizielle Eröffnung der Ausstellung: Prof. Dr. Harald Bodenschatz, Kurator der Ausstellung, AIV-Vorstandsmitglied

Anmeldungen für den Festakt online unter unvollendete-metropole.de »

Es gilt die  »3G-Regel« (geimpft, genesen, getestet). Der Festakt findet unter freiem Himmel im Innenhof des Behrensbaus statt. Ein Mund-Nasen-Schutz ist mitzubringen.


*Anke Fesel kam 1990 nach Berlin und war als Veranstalterin im Tacheles, Eimer und Schokoladen aktiv. Heute leitet sie das Grafikbüro capa. Zusammen mit Chris Keller gründete sie 2007 die Fotoagentur bobsairport. Die beiden haben 2014 den Bildband »Berlin Wonderland« herausgegeben.

**Chris Keller lebt seit 1990 als Musiker und Fotograf in Berlin. Er hat im Tacheles, Eimer und Schokoladen gelebt und gearbeitet.


Weitere News finden Sie hier »

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
Anzeige