1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » News »

Ausstellung zu Tatiana Bilbao Estudio im Aedes Architekturforum

Ausstellung »En Común« im Aedes Architekturforum
Tatiana Bilbao Estudio

Wie wollen wir gemeinsam bauen, leben, wohnen und arbeiten – nicht nur in der Zukunft, sondern schon jetzt? Dieser Frage geht die mexikanische Architektin Tatiana Bilbao seit fast zwei Jahrzehnten mit ihrem interdisziplinären Büro Tatiana Bilbao Estudio nach. Das Aedes Architekturforum in Berlin zeigt ab 14. Mai acht exemplarische Projekte des Büros.

Tatiana Bilbao wurde 1972 in Mexiko-Stadt geboren und erhält weltweite Aufmerksamkeit und Anerkennung für ihren Entwurfs- und Planungsansatz, ihre sozialpolitische Forschung, ihre Studien über Materialität und Bautechniken sowie für die von ihrem Büro realisierten Projekte. 2004 gründete sie ihr Architekturbüro Tatiana Bilbao Estudio in Mexiko-Stadt.

Ihr breit gefächertes Werk entsteht oft gemeinsam mit anderen Architekten, Landschaftsarchitekten, Künstlern und auch Bewohnern. Die Konfrontation mit unterschiedlichen Ansätzen und Ideen ist für Bilbao essentiell, um für Entwicklung offen zu bleiben und den Kontext statt einzelner Auftraggeber in den Vordergrund zu stellen. Das Spektrum der Projekte reicht von Masterplänen bis hin zu erschwinglichen Wohnprojekten. Dabei verliert Bilbao nie den Blick fürs Detail sowie die Wertschätzung für historische Strukturen und Materialien. Nachhaltige Bauweisen und -techniken spielen dabei eine ebenso große Rolle wie der soziale Aspekt von Architektur sowie die Zusammenarbeit mit anderen. 

Die Ausstellung »En Común« (was mit »gemeinsam« übersetzt werden kann) im Aedes Architekturforum zeigt acht exemplarische Projekte als Referenz für die Arbeitsweise des Büros anhand von Modellen, Collagen und großmaßstäblichen, im Kollektiv entstandenen Handzeichnungen. Mithilfe von raumgreifenden Modellen aus Beton, Stampflehm, Holz oder Ziegel bekommen die Besucher ein Gespür für die teils in Planung befindlichen, teils realisierten Projekte – darunter ein konzeptionelles Wohnhaus und ein Kloster in Deutschland. Reproduzierte Handzeichnungen der Architektin vermitteln ihre Arbeitsweise, begleitet von Texten und Fotografien .

Auszeichnung »AW Architekt des Jahres 2022«

 Tatiana Bilbao verfolgt ihre Vision des »En Común« abseits von Mainstream und Starkult und versteht Architektur als eine gemeinsame Plattform für alle im Gestaltungs- und Nutzungsprozess Beteiligten. Sie entwirft, plant und baut dabei mit Empathie, Haltung und Verantwortung. »Für diesen ganzheitlichen Ansatz von Architektur, ihr unnachgiebiges Engagement und ihre inspirierende Arbeitsweise« wird ihr nun der Preis »AW Architekt des Jahres 2022« verliehen.

»Die Vielfalt der Menschen und die Vielfalt des Lebens spiegeln sich in den Projekten von Tatiana Bilbao Estudio wider. Das macht die in Mexiko-Stadt ansässige urbane Denkfabrik zu einem Vorbild für junge Architekten auf der ganzen Welt«, so Karen Hartwig, Chefredakteurin AW Architektur & Wohnen. Mit der Auszeichnung »AW Architekt des Jahres« würdigt das Hamburger Architekturmagazin seit 2012 jährlich das Talent einer herausragenden Persönlichkeit der Architektur, die mit kreativer Denkweise, ganzheitlichen Gestaltungsansätzen und inspirierendem sozialem Engagement Haltung beweist.

Bisherige Preisträger sind u.a. MVRDV, Bjarke Ingels Group, gmp Architekten, Dorte Mandrup, Snøhetta und Francis Kéré.

Tatiana Bilbao wurde 2010 von der Architecture League of New York als »Emerging Voice« benannt, 2012 mit dem Kunstpreis Berlin ausgezeichnet, 2014 von der LOCUS Foundation mit dem »Global Award for Sustainable Architecture« sowie mit dem »Impact Award 2017 Honorees for ArchitzierA + Award«, dem »Marcus Prize Award 2019« und der »Tau Sigma Delta Gold Medal of 2020« prämiert.

Auf einen Blick

  • Ausstellung: En Común | Tatiana Bilbao Estudio
  • Termin: 14. Mai – 29. Juni 2022
  • Eröffnung: 13. Mai, 18:30 Uhr | Anmeldung erforderlich
  • Ort: Aedes Architekturforum, Christinenstr. 18–19, 10119 Berlin
  • Öffnungszeiten: Di–Fr 11–18.30 Uhr, So–Mo 13–17 Uhr, Sa 14. Mai 2022, 13–17 Uhr

Zur Eröffnung sprechen

  • Hans-Jürgen Commerell, Aedes, Berlin,
  • S. E. Francisco Quiroga, Botschafter von Mexiko in Deutschland, Berlin,
  • Tatiana Bilbao, Architektin, Mexiko-Stadt.

Es erscheint ein Aedes Katalog.

Von Anfang September bis Mitte Oktober wird die Ausstellung bei COAM (Colegio Oficial de Arquitectos de Madrid) in Madrid zu sehen sein.

Weitere Informationen: www.aedes-arc.de

 

Weitere Ausstellungen finden Sie hier »

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
1 Interview über Wettbewerbsanforderungen und ihre architektonische Nicht-Entsprechung
Riehle+Assoziierte
Anzeige