1 Monat GRATIS testen, danach für nur 6,90€/Monat!
Startseite » News »

Save the date: Tour zum Atlas Hochhaus am 25. Juni 2022

Save the date: Tour zum Atlas Hochhaus am 25. Juni 2022
Architektouren 2022

Fabian Ochs von OS A Ochs Schmidhuber Architekten zu einer Tour durch das Atlas Hochhaus. Foto: OS A Ochs Schmidhuber Architekten

Das Booklet zu den Architektouren in München und Bayern ist fertig. 167 spannende Projekte der Architektur, Stadtplanung, Landschafts- und Innenarchitektur sind für die Öffentlichkeit greifbar und begehbar. Am 25. Juni lädt Fabian Ochs von OS A Ochs Schmidhuber Architekten zu einer Tour durch das Atlas Hochhaus ein. Jetzt reservieren.

Alle Projekte der Architektouren sind in den letzten drei Jahren entstanden und bieten den Freunden der modernen Architektur in München viel Neuland. Mit dabei: Das Atlas Hochhaus mit der markanten orangen Kugel gehört zu den Landmarks moderner Architektur in München. Die Führung im Atlas Hochhaus und um das Hochhaus herum wird Fabian Ochs, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von OS A Ochs Schmidhuber Architekten, selbst übernehmen.

Innovativer Innenausbau

Vieles am Atlas Hochhaus ist neu. Die Fassade. Aber auch Baumasse, denn es konnte angebaut werden. Der Bestandsbau aus dem Jahr 1982 mit dem markanten Turm und einer angegliederten Hochgarage war mit hellen Metallplatten verkleidet. Der Innenausbau war in energetischer und ästhetischer Hinsicht in die Jahre gekommen. Der Turm wurde bis zum Tragwerk rückgebaut, die Garage in schlechtem Zustand abgerissen und durch ein großzügiges Plazagebäude ersetzt. Atlas bekam eine neue doppelschalige, hinterlüftete Glas-Alu-Fassade und einen innovativen Innenausbau.

Heute gehört das Atlas Hochhaus mit seinen 62 Metern Höhe zu bedeutendsten Vertikalarchitekturen im Münchener Stadtkern entwickelt. Es empfängt mit einem großzügigen Entrée, dessen zentrale Wand mit glänzendem polierten Tombak ausgekleidet ist. Das Atlas-Hochhaus ist nun Sitz innovativer Unternehmen.

Grüne Bauten in und um Hamburg gesucht

Besondere Fassadenstruktur

Das Fassadenkonzept ist das Resultat der gestalterischen Auseinandersetzung mit dem Bestandsbau des Turms. Die Ecken des Turmquaders waren ursprünglich nur äußerlich als solche zu erkennen. Innen waren sie schräg und zubetoniert, was die thematische Vorlage für das neue Fassadenkonzept lieferte: Über jeweils zwei Etagen wurde diese oktagonale Grundform in die des Rechtecks transformiert, über die anschließenden zwei Stockwerke wieder zurück zum Oktagon. Dadurch entstand an den Ecken des Turms eine Art geometrische Kaskadenstruktur und das Thema, das die gesamte Konzeption des neuen Atlas Hochhaus prägt, war gefunden. Es ist die Diagonale. Sie ist als Stilelement in Wandverkleidungen, Treppenhäusern und Büroetagen zu finden.

Nachhaltigkeit

Das Atlas Hochhaus ist als Green Building konzipiert, daraus resultiert der Einsatz von umweltschonenden Baumaterialien und einer nachhaltigen Bauweise. Ferner wurde ein energieeffizienter Gebäudebetrieb entwickelt. Der Atlas Tower zählt zu den besonders gelungenen Beispielen recycelter Architektur, denn anstatt den gesamten Turm abzureißen konnte sein Skelett erhalten bleiben und weiter genutzt werden.

Das Atlas Hochhaus auf der Website des Architekturbüros

Einladung zum Besuch des Atlas Hochhaus im Werksviertel am Samstag 25. Juni 2022 von 11-12 Uhr

Anmeldungen unter bk@osa-muenchen.de


Fakten

Projekt: Atlas Hochhaus
Standort: Rosenheimerstraße 143, München
Bauherr: Art-Invest Real Estate Management GmbH
Fertigstellung: 2019
Volumen BGF: 25000 m2
LPH: Generalplanung 1-8
Auszeichnungen: ‚Iconic Awards2020 – Innovative Architecture‘, best of best; Global Green Business Award 2021

Weitere News finden Sie hier

Aktuelles Heft
Anzeige
Anzeige
Anzeige
MeistgelesenNeueste Artikel
2 Studierendenwohnheim »Studico« in Darmstadt
Edles Entree
Anzeige