Technik (86 Artikel)

Fachbeiträge zu Neuentwicklungen in der Bautechnik: Erläuterung, Einschätzung, Chancen, Fragwürdigkeiten

Ingenieurporträt

Peter Rice

Als Ingenieur und langjähriger Mitarbeiter im Büro von Ove Arup hat Peter Rice in der zweiten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts bei den unterschiedlichsten Gebäuden mitgewirkt, die Oper in Sydney stellt dabei nur den Beginn seiner Karriere und seines Schaffens dar. Immer wieder hat er sich mit einer neuartigen Anwendung der Materialien und verschiedenartigen…
Ingenieurporträt

Frei Otto

Wie kein anderer hat Frei Otto die Leichtbauweise in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts wissenschaftlich erforscht und die Entwicklung leichter, ressourcenschonender und umweltgerechter Tragwerke gefördert und beeinflusst. Seine Bauten von höchst gestalterischer Qualität sind fast allen bekannt – Zeit, sich seiner Person zu widmen.
Ingenieurporträt

Julius Natterer

Kaum jemand hat in den vergangenen Jahren die Entwicklung des Holzbaus so entscheidend mitgeprägt wie er: Julius Natterer hat den Einsatz von Holz im Bauwesen wesentlich gefördert und in den verschiedensten Tragsystemen angewendet. Auch heute, nach Beendigung seiner Lehrtätigkeit in Lausanne, wird zumindest in zwei von ihm gegründeten Büros noch…
Ingenieurporträt

Franz Dischinger

Der Bauingenieur Franz Dischinger forschte und arbeitete Anfang und Mitte des 20. Jahrhunderts im Bereich des Stahlbetonbaus und förderte wesentlich die Spannbetonbauweise in Deutschland. Er gilt als Genie bei der Konstruktion dünner Kuppelschalen und Tonnendächer und entwarf neuartige Brücken. Die Kuppeln der Großmarkthalle in Leipzig sind zum…
Leicht gedacht

Membranbau

Der Membranbau entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einer Bauweise, die von Planern mehr und mehr gleichberechtigt zu Holz-, Stahl-, Glas- und Massivbau eingesetzt wird. Dabei hat sich das Anwendungsspektrum durch neue Materialien deutlich erweitert – neben großflächigen Überdachungen und mobilen Konstruktionen werden Membrane immer häufiger…
Ingenieurporträt

Alexandre Sarrasin

Ein etwa 180 Meter langer Staudamm aus einer Reihung 12 Zentimeter dünner, bewehrter Betonwände war sein »Durchbruch«: Der Westschweizer Ingenieur Alexandre Sarrasin, bekannt für seine monumentalen und eleganten Bauten wie beispielsweise Brücken aus Stahl- und Spannbeton, experimentierte unter anderem mit Holz als Betonbewehrung, entwickelte neuartige…