Schwerpunkt (490 Artikel)

Lichtblick

Temporäres Restaurant in London (GB)

Unter dem Dach einer ehemaligen Tankstelle platziert, bietet »The Filling Station« Raum für Gastronomie und Kultur mit Blick aufs Wasser. Material und Konstruktion sind preisgünstig und einfach, schaffen aber dennoch einen poetischen Ort inmitten der wüsten Baustellenlandschaft von King's Cross.
Rückbesinnung auf das Elementare

Bürogebäude in Lustenau (A)

Wenn Architekten für sich selbst bauen, entsteht viel planerischer Freiraum. Beim Büroneubau in Lustenau von und für baumschlager eberle wurde die Gelegenheit genutzt, ein Haus zu entwickeln, das ohne Heizungs-, Klima- und Lüftungstechnik auskommt. Wohltemperierte Innenräume entstehen ausschließlich durch die elementaren Mittel der Architektur,…
Gut gerüstet

Erweiterung des Gymnasiums Oberursel

Auf den ersten Blick erweckt der Erweiterungsbau mit seinen klaren Linien und langen Achsen den Eindruck einer strengen Bildungsanstalt nach altem Muster. Im Detail bietet das Gebäude aber eine Vielzahl von Anreizen, die auf subtile Weise dazu verführen, die Wahrnehmung zu schärfen und sich die unterschiedlichen Raumsituationen anzueignen.
Japan rückt noch näher zusammen

Einfamilienhäuser in Tokio (JAP)

Japanische Architekten haben eine gewisse Meisterschaft darin entwickelt, kleine Wohnhäuser auf schmalen Grundstücken zu entwerfen. Doch die Häuser sind nicht einfach nur eng: Aktuelle Beispiele zeigen, dass die Entwürfe auf verschiedene kulturelle und gesellschaftliche Faktoren reagieren.
Fünf »Stair Case Study Houses« in Hamburg

Durchdringung von Fragestellung und Raum

An der ungleichen Verteilung von Wohnraum werden wir, ganz generell, nichts ändern können. Wie sich jedoch die Probleme entschärfen lassen, wenn Familien Zuwachs bekommen, untersucht der Architekt Gerd Streng, indem er platzsparende Lösungen austüftelt, Wohneinheiten zusammenschließt, Resträume nutzbar macht. Seine Konzepte sind erschwinglich und…
Baukastensystem
Das Dorf in der Kiste

Kindertagesstätte im Baukastensystem in Frankfurt a. M.

U 3 macht mobil: Der Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz für unter Dreijährige hat in den Kommunen rege Bautätigkeit ausgelöst – inzwischen gibt es in Deutschland rund 52 000 Kitas. Während sich andere dabei mit Provisorien behelfen, ging Frankfurt a. M. frühzeitig mit gutem Beispiel voran: 2009 lobte die Stadt einen Architektenwettbewerb…
… in die Jahre gekommen

»Kanzlerbungalow« in Bonn

Ludwig Erhard hatte sehr konkrete Vorstellungen davon, wie das Wohn- und Empfangsgebäude des Bundeskanzlers die Tugenden der jungen Bonner Republik repräsentieren sollte: transparent, modern und zurückhaltend sollte es sein. In den 60er Jahren eine Provokation, heute ein Teil der deutschen Geschichte.

Moderne VerwandtschaftErweiterung und Teilsanierung der Heinrich-Schütz-Schule in Kassel

Die Heinrich-Schütz-Schule von Heinrich Tessenow aus den späten 20er Jahren gilt als prägendes Beispiel der »Frühen Moderne«. Ihre Sanierung war lange überfällig, der Anbau eines Klassentrakts dringend nötig. Den Spagat zwischen historischer Verpflichtung und eigenständigem Ausdruck meistern die Architekten durch einen zurückhaltenden aber dennoch…

Bauen für Kinder

Idealerweise sind Kindergärten und Schulen Lern- sowie Schutzräume für Kinder und Jugendliche; inspirierende Lernlandschaften, die ihnen kognitive und soziale Erfahrungen ermöglichen und in denen die Kinder ganz selbstverständlich Lust zum Handeln, Ausprobieren und somit zum Lernen bekommen. Doch wie sieht die Realität aus? So groß z.T. der Nachholbedarf…
… in die Jahre gekommen

Restaurant Tantris in München

Ein vielfach ambitionierter Bauherr, ein ebensolcher Architekt und ein Erneuerer der Kochkunst mit klaren Vorstellungen gestalteten zusammen ein Gesamtkunstwerk, dessen Ausformung trotz der extrem zeittypischen Gestalt vier Jahrzehnte überdauern konnte und noch heute ein Ambiente bietet, das hohe Qualitätsansprüche und ungezwungene Gastlichkeit…