Schwerpunkt (399 Artikel)

db0820EinstiegEbener4607-1.jpg
Heftthema db 7-8/2020

Ornament

Mal ganz ehrlich: Selbst die Ästhetik der klassischen Moderne kam nicht ohne Zierrat (Detailausbildung), Dekor (Farbe, Material) und Gefälligkeit (Proportion) aus. Um der Gefahr funktionalistischer Entleertheit zu entgehen, wurde hingebungsvoll mit Maserungen, Patina, Lichteffekten oder Kontrasten gearbeitet. Denn nichts ist eben: nichts. Die…
db0820Barc0765.jpg
Reizvolle Ruheinsel

Centre Kàlida Sant Pau in Barcelona

Auf den ersten Blick erscheint er als eine ornamentale Übung auf dem Gelände des Hospital de Sant Pau, einem zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Jugendstil-Komplex. Doch der Pavillon von Miralles Tagliabue EMBT für das erste Maggie’s Centre auf dem Kontinent besticht durch die liebliche Präzision, mit der er sich in seine diffizile Umgebung fügt,…
db0820IstanArtCE_1.jpg
Die Wucht des Filigranen

Arter Museum für zeitgenössische Kunst, Istanbul

Als eines von drei privaten Museen für zeitgenössische Kunst füllt das Arter Museum ein kunstpolitisches Vakuum in Istanbul. Seine enormen Dimensionen werden von der mehrfach gebrochenen Geometrie gemildert, v. a. aber von der feinen Ornamentik aus rhomboiden Betonelementen. Mit diesen und ihrem Spiel von Licht und Schatten erinnert Grimshaw nicht…
Inhaltsverzeichnis

db 7-8/2020

Die Lust an Dekor und Ornament zieht sich durch die gesamte Kulturgeschichte und selbst durch puristische Epochen, in denen Verzierung als Verschleuderung von Ressourcen galt. Heutzutage darf sich Dekoratives an Gebäuden zeigen, sofern es aus den Materialeigenschaften heraus entwickelt ist und neben gestalterischen auch funktionale Aufgaben übernimmt.…
db0820AntwOW09.jpg
Körper mit Spin

Provinzverwaltung Antwerpen

Die Dreiecksstruktur von Konstruktion und Fassade resultiert aus der Notwendigkeit, den Rest eines Vorgängerbaus stützenfrei zu überspannen. Nach außen hin machen die Dreiecke das Bürohaus zusammen mit seiner Drehung unverwechselbar, innen entstehen je nach Geschoss ganz eigene räumliche Situationen, die wahlweise als Ornament erkennbar bleiben,…
Duitsland,_Deutschland,_Germany,_Berlin,_Berlijn,_25.7.2018._Charité._Klinikum_Benjamin_Franklin._Foto:_Erik-Jan_Ouwerkerk

… in die Jahre gekommen Klinikum Steglitz der Freien Universität Berlin

Das Klinikum Steglitz hatte wegen seiner damals in Europa einmaligen räumlichen Konzentration medizinischer Angebote für lange Zeit eine Vorbildfunktion für das Krankenhauswesen inne. Es nahm nahezu alle Kliniken und medizinischen Institute der Freien Universität in einem kompakten Gebäudekomplex auf und verband auf kurzen Wegen Krankenversorgung,…

Stadtspaziergänge

Flanieren, schauen, kurz stehenbleiben und innehalten, beobachten und entdecken – während der Corona-Pandemie erlebt der Stadtspaziergang eine unerwartete Renaissance. Seit März dieses Jahres sind wir vorerst alle gezwungen, nicht in die Ferne zu schweifen, sondern unsere Kreise enger um den eigenen Wohnort zu ziehen. Also haben wir einige unserer…
einszueins architektur
Happy Hour

Baugruppenprojekt Gleis 21 in Wien (A)

Hinter dem neuen Wiener Hauptbahnhof stehen viele uninspirierte Wohnkisten von gemeinnützigen und freifinanzierten Bauträgern. Im einheitlichen Häusermeer fällt ein Wohnprojekt jedoch erfreulich aus der Reihe: Das »Gleis 21« von einszueins architektur setzt Lebenslust eins zu eins in Baukultur um. Unser Wien-Korrespondent hat es bei einem seiner…
db0620AmsterdamIsabelNabuurs_1_Aufmacher.jpg
Klar Schiff machen

Schwimmende Siedlung »Schoonschip« in Amsterdam

Die niederländische Redewendung »schoonschip maken« ist gleichbedeutend mit »klar Schiff machen«, aber »schoon« bedeutet auch ganz wörtlich »sauber«. Damit hat die Flotte aus 46 Wohnbooten, die in einem Kanal im Norden Amsterdams liegt, einen passenden Namen bekommen, will sie doch die nachhaltigste schwimmende Siedlung Europas sein. Unsere Amsterdam-Korrespondentin…
Topografie
Inhaltsverzeichnis

db 6/2020

Flanieren, schauen, kurz stehenbleiben und innehalten, beobachten und entdecken – während der Corona-Pandemie erlebt der Stadtspaziergang eine unerwartete Renaissance. Seit März dieses Jahres sind wir vorerst alle gezwungen, nicht in die Ferne zu schweifen, sondern unsere Kreise enger um den eigenen Wohnort zu ziehen. Also haben wir einige unserer…