db-Themen (1432 Artikel)

Die von der db-Redaktion für Architekten und Bauingenieure ausgewählten Themen und Heftschwerpunkte

db0419Kastel01cmyk.jpg
Alpenpanorama

Hotel Schgaguler in Kastelruth

Ziemlich cool, aber dabei zu clean? Das jüngst erneuerte und erweiterte Hotel Schgaguler in Kastelruth punktet mit grandioser Aussicht, formidabler Einrichtung und erstklassigem Service. Das von Glasflächen und Gitterstrukturen dominierte Erscheinungsbild indes wirft die Frage auf, ob solch eine kreideweiß leuchtende, der Reduktion huldigende Architektur…
db0419E01_Collagecmyk.jpg
Primärenergiegehalte von Dämmstoffen

Dunkelziffer graue Energie?

Wie ökologisch sind ökologische Baustoffe? Holzfaserplatte etwa ist nicht gleich Holzfaserplatte – auf den unterschiedlichen Herstellungsprozess kommt es an. Doch selbst nach Primärenergierecherche in speziellen Datenbanken lassen sich die Werte von Dämmungen – da ohne Berücksichtigung erforderlicher Schichtdicken – schwerlich miteinander vergleichen.…
db0419Ta13cmyk.jpg
Textiles Bauen

Gewebt, gewirkt, geschäumt

Wo stehen wir derzeit beim textilen Bauen? Welche Formensprache, welche Funktionalität und Tragfähigkeit – etwa in Richtung Druckfestigkeit – können wir durch technologische Fortschritte und ständige Weiterentwicklungen bei technischen Textilien für das Bauwesen erwarten? Ein Einblick in Forschungsarbeiten und begleitende studentische Projekte…
Andreas_Meck.jpg

Architekturkritik ist …

... die umfassende Auseinandersetzung mit einem Bauwerk, einschließlich aller auf den Entstehungsprozess wirkenden Einflussgrößen, frei vom gängigen Zeitgeschmack und modischen Attituden. Eine Inaugenscheinnahme des Bauwerks, um auch Atmosphäre und Raumwirkung beurteilen zu können, ist dabei unabdingbar. ~Andreas Meck, Axel Frühauf meck…
db0919EinstiegTheMonkcmyk.jpg

Im Norden

Die Wiederbebauung Helgolands ab 1953 antwortet den damaligen pragmatischen Nutzungsvorgaben mit einer konsequenten Formgebung und bringt zugleich eine individualisierte Zurückhaltung zum Ausdruck (S. 54). Dieser tragfähige Gestaltungsansatz, der u. a. Bilder der dänischen Moderne wachruft, trifft noch heute auf aktuelle Beispiele anspruchsvoller…
db0919Viborg02acmyk.jpg
»The Street Inside«

Straßensport- und Jugendkultur-Zentrum »Streetmekka« in Viborg (DK)

In der dänischen Kleinstadt Viborg hat das Kopenhagener Architekturbüro EFFEKT eine leer stehende Industriehalle in ein lebendiges Zentrum für Straßensport und Jugendkultur verwandelt. Die anspruchsvolle Gestaltung des Umbaus steht dabei auch für die Ernsthaftigkeit, mit der soziale Arbeit bei unseren Nachbarn im Norden betrieben wird.
db0919Roebel01_cmyk.jpg
Mitten im Draußen

Haus J in Ostholstein

Am Rand eines kleinen Dorfs in Ostholstein entstand inmitten eines prächtigen Gartens ein bemerkenswerter Alterswohnsitz, der durch seine räumliche Vielfalt und seine enge Verzahnung mit der Umgebung überzeugt. Das Haus reflektiert dabei sowohl die individuellen Bedürfnisse der Bauherrschaft als auch die spezifische Baugeschichte des Orts.
Inhaltsverzeichnis

db 9/2019

Auf pragmatische Nutzungsvorgaben mit einer konsequenten Formgebung antworten und zugleich eine individualisierte Zurückhaltung zum Ausdruck bringen. Dieser tragfähige Gestaltungsansatz beim Wiederaufbau Helgolands trifft noch heute auf aktuelle Beispiele anspruchsvoller Architektur in Norddeutschland und Dänemark zu. Ein sensibler, aber unsentimentaler…
db0919Jahre_Helgoland01_04cmyk.jpg
... in die Jahre gekommen

Helgoland

Der Wiederaufbau von Helgoland ist in seiner Art einmalig. Fernab vom Festland, in der Weite der Nordsee gelegen, wurde nach dem Zweiten Weltkrieg eine Idealplanung mit skandinavischen Anleihen realisiert, die bis heute gleichermaßen als Wohnsiedlung und Feriendestination dient. Doch die Vorstellungen vom Wohnen und vom Urlaub haben sich seit der…
db0819Energie01cmyk.jpg
… mehr als bunte Bilder

Bauthermografie in der Praxis

Gebäude sind schwierige Thermografie-»Motive« – es genügt nicht, nur Aufnahmen zu machen. Fehlerquellen lauern an buchstäblich jeder Gebäudeecke. Schon bei der Bedienung der Kamera ist Expertenwissen gefragt, und bei der Interpretation der Wärmebilder erst recht.