db-Archiv (831 Artikel)

db-Archiv für Architekten und Bauingenieure

Pavillon für Bankett- und Festanlässe in Wabern bei Bern (CH)

Im Hinblick auf Bern

Primär für private und geschäftliche Empfänge ist auf dem Gurten, dem Berner Hausberg, ein verglaster Restaurantpavillon errichtet worden. Das minimalistische Bauwerk ist flexibel, überzeugt durch Perfektion und Materialisierung, wirkt aber an seinem Ort etwas beliebig.
Jüdisches Gemeindezentrum JW3 in London (GB)

Open House

Das erste jüdische Gemeindezentrum in London demonstriert die Stärken des »Weniger ist mehr«. Dabei überzeugt nicht allein der formal reduzierte Ausdruck der Architektur. Klarheit und Rationalität fördern hier sowohl den Zusammenhalt jüdischer Menschen als auch die Verbindung zu nichtjüdischen Bürgern.
1962-65

Friedrich-Ebert-Halle in Ludwigshafen

Seit Mitte der 60er Jahre gingen hier Konzerte, TV-Galas und Sport-Events über die Bühne. Heute mag die »Eberthalle« keine besonders angesagte Location mehr sein – 50 Jahre intensiver Nutzung haben deutliche Spuren hinterlassen. Trotzdem ragt sie mit ihrem eleganten Betonschalentragwerk aus einer eher grauen Bauepoche heraus.
Parkdeck in Deggendorf

Landschaftspark(en)

Parkhäuser zählen zumeist nicht zu den architektonisch herausragenden Bauwerken. Eine Ausnahme bildet das Parkdeck auf dem Gelände der bayerischen Landesgartenschau 2014, das zusammen mit dem Hochwasserschutzdeich eine räumliche Einheit bildet und nicht nur 437 Stellplätze, sondern auf seinem Dach auch reichlich Flächen zur Erweiterung des Grünraums…
Zielturm am Rotsee bei Luzern (CH)

Mystisch schwebender Kubus

Recht verschwenderisch wirkt es, dass der Zielturm nur einmal im Jahr, zu den Ruderwettbewerben, genutzt wird. Umso wichtiger war es, das Gebäude als skulpturale Bereicherung des Landschaftsbilds zu konzipieren und den baulichen Aufwand auf ein Minimum zu reduzieren. Präzise eingesetzte Materialien, die gekonnte Proportionierung und die ausdifferenzierte…
Berlin 1984-87

Wohnbebauung »Am Tegeler Hafen«

Das Demonstrationsgebiet Tegeler Hafen galt seinerzeit als vergleichsweise elitäres Projekt der Internationalen Bauausstellung Berlin 1987 (IBA). Das hing mit seiner landschaftlich reizvollen Lage am Tegeler See zusammen und mit seiner Verortung weitab der sozialen Brennpunkte der Großstadt, innerhalb derer die meisten anderen IBA-Projekte realisiert…

Zum Thema (S. 26)

1961 geboren, aufgewachsen in Hamburg. Architekturstudium an der TU Darmstadt, 1992 Diplom. 1995 Mitbegründung von werk.um architekten. 2010 MBA Sustainability Management an der Leuphana Universität Lüneburg. 2014 Initiator und Mitveranstalter der ersten Bau-Suffizienztagung in Darmstadt. Matthias Fuchs 1970 geboren. 1991-97 Architekturstudium…
Suffizienz in der Baukultur

Suffizienz

Etwa 10 000 Dinge besitzt ein Mensch in Deutschland im Schnitt und die Pro-Kopf-Wohnfläche ist laut Bundesinstitut für Bevölkerungsforschung inzwischen auf durchschnittlich 45 m² angewachsen. Diogenes von Sinope, der Philosoph der Bedürfnislosigkeit, begnügte sich hingegen mit einer Tonne als Behausung und hatte lediglich einen Wunsch, als Alexander…
Gewerbehaus »Nœrd« in Zürich-Oerlikon (CH)

Der Charme des Rationalen

Das Gewerbe verlässt die Stadt, weil die Rendite von Gewerbeimmobilien für Investoren unattraktiv ist. Dass es auch anders geht, beweist das Gewerbehaus »Nœrd« in Zürich-Oerlikon. Architekten, Mieter, Totalunternehmer und ein Beratungsunternehmen der Immobilienbranche haben Hand in Hand ein Projekt realisiert, das architektonisch bemerkenswert…
Wohnüberbauung Kraftwerk2 in Zürich-Höngg (CH)

Modelle für neues Wohnen

Die Genossenschaft Kraftwerk1 gilt in Zürich als Pionierin für die Umsetzung neuer Wohnmodelle. 2012 hat sie das mit ihrem zweiten Projekt bewiesen, das nicht nur großzügige Gemeinschaftsbereiche, sondern auch ungewöhnliche Wohntypologien umfasst. Zwei Jahre nach der Fertigstellung liegt eine Studie vor, die aufweist, welche Ideen funktionieren…