Architekturkritik ist … (99 Artikel)

persönliche Gedanken und Definitionen zum Begriff »Architekturkritik« von Architekten, Publizisten, Kuratoren, …

Architekturkritik ist …

... ein Beitrag zur Verbesserung der Architektur, zur Selbstreflektion der Architekten und zur Selbsterkenntnis der Bauherren. Frage: Warum werden alle Fachplaner und Ingenieure nicht Gegenstand der Architekturkritik? ~Dietmar Eberle, be architects, Lustenau

Architekturkritik ist …

... der meist subjektive Versuch, die guten bis schlechten Aspekte eines Entwurfs hervorzuheben, bei dem sich der ein oder andere Kritiker vielleicht auch erhofft, dass in der Zukunft jemand daraus lernen könnte. ~Nicolas Janberg, Chefredakteur Structurae, Berlin

Architekturkritik ist …

Subjektiv. Individuell. Persönlich. Streitbar. Herausfordernd. Provokativ. Diskussionen anregend. Architektur bewegt! ~Katja Domschky, ACUBE, Köln

Architekturkritik ist …

Architekturkritik muss eine klare, fachliche und laienverständliche Position zum Objekt beziehen: positiv, ambivalent (pro und kontra) oder negativ. Sie sollte loben, strafen oder auch trösten. Das Spannungsfeld zwischen Öffentlichkeit, künstlerischem Anspruch und ökonomischen Interessen sollte erkennbar werden. ~Meinhard von Gerkan, gmp, Hamburg

Architekturkritik ist …

... ein Privileg im Rahmen des öffentlichen Diskurses über Architektur. Eine Stimme unter vielen, aber immer an prominenter Stelle, die ihr Urteil umso verantwortungsvoller begründen muss. Dabei wäre viel gewonnen, wenn die Sparte nicht Architekturkritik, sondern Architekturvermittlung hieße. ~Ira Mazzoni

Architekturkritik ist …

Durch Architekturkritik wird nachvollziehbar, was der Laie in gebauter Architektur nicht immer sieht, aber unbedingt sehen lernen kann. Architektur ist Alltagskultur wie Hochkultur gleichermaßen - die Auseinandersetzung darüber sollte in alle Medien. ~Marc Kirschbaum, SRH Hochschule Heidelberg

Architekturkritik ist …

Klassische Architekturkritik ist ein publizistologischer Elfenbeinturm. Wen interessiert schon, ob der K. das H. des A. für gut befindet oder nicht? Viel wichtiger scheint mir, Architektur mit all ihren Facetten für die breite Masse schmackhaft aufzubereiten, die Menschen für das Thema zu sensibilisieren und zu begeistern und ihnen die Bedeutung…
Christoph Roedig

Architekturkritik ist …

… im besten Fall ein autonomes Kunststück, eine spannende und amüsante Erzählung über den Fachtellerrand hinaus, eine sprachlich gute Durchleuchtung des Bauwerks. ~Christoph Roedig, roedig . schop Architekten, Berlin

Architekturkritik ist …

There should be more dialogue between the architect and the architectural critic or historian, so that a healthy friction can be created. This dialogue would inevitably enrich and improve the quality of architecture but it does not exist enough today. Architects miss having this mirror by which to improve their practice.

Architekturkritik ist …

Das Wesentliche einer guten Kritik ist ein fester Standpunkt und eine klare Haltung – nur so entsteht Glaubwürdigkeit. Spannend wird das Aufeinandertreffen verschiedener Meinungen entsprechend der Pluralität in unserem Beruf und unserer Gesellschaft. ~Michael Wimmer, 03 Architekten, München